Osnabrück 2.0: Virtuelles Training "mit Wettbewerbscharakter"

Sportinformationsdienst
Sport1

Der Fußball-Zweitligist VfL Osnabrück geht in Zeiten der Corona-Pandemie neue Wege.

Anstatt ausschließlich auf das individuelle Training seiner Profis zu vertrauen, absolvieren die Osnabrücker mittels Videostream gemeinsam virtuelle Einheiten.

Dabei werde laut Vereinsangaben "auch ein gewisser Wettbewerbscharakter berücksichtigt". Dieses Training auf zwei Ebenen soll vorerst bis zum 5. April ausgeführt werden.

Alle aktuellen Meldungen, Entwicklungen und Auswirkungen auf den Sport durch die Covid-19-Krise im Corona-Ticker!

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Lesen Sie auch