Osnabrück dreht das Spiel

Osnabrück dreht das Spiel
Osnabrück dreht das Spiel

Der VfL Osnabrück und Hallescher FC lieferten sich ein spannendes Spiel, das 3:2 endete. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag Halle bereits in Front. Tom Zimmerschied markierte in der vierten Minute die Führung. Jannes Wulff traf zum 1:1 zugunsten von Osnabrück (22.). Niklas Kreuzer verwandelte in der 24. Minute einen Elfmeter und brachte Hallescher FC die 2:1-Führung. Zur Pause reklamierten die Gäste eine knappe Führung für sich. Tim Danneberg vom VfL Osnabrück nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Felix Higl blieb in der Kabine, für ihn kam Ba-Muaka Simakala. Der Heimmannschaft gelang mithilfe von Halle der Ausgleich, als Sören Reddemann das Leder in das eigene Tor lenkte (59.). Erik Engelhardt versenkte die Kugel zum 3:2 (66.). In der 69. Minute stellte Hallescher FC personell um: Per Doppelwechsel kamen Tunay Deniz und Timur Gayret auf den Platz und ersetzten Aaron Herzog und Nico Hug. André Meyer wollte Halle zu einem Ruck bewegen und so sollten Elias Löder und Leon Damer eingewechselt für Zimmerschied und Niklas Landgraf neue Impulse setzen (84.). Mit dem Schlusspfiff durch den Unparteiischen Eckermann (Winnenden) gewann Osnabrück gegen Hallescher FC.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der VfL Osnabrück im Klassement nach vorne und belegt jetzt den 14. Tabellenplatz. Osnabrück verbuchte insgesamt vier Siege, vier Remis und sechs Niederlagen.

Halle findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 16. Drei Siege, vier Remis und sieben Niederlagen hat Hallescher FC momentan auf dem Konto. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass Halle in dieser Zeit nur einmal gewann.

Das nächste Mal ist der VfL Osnabrück am 06.11.2022 gefordert, wenn man beim FSV Zwickau antritt. Hallescher FC empfängt schon am Samstag den SV Waldhof Mannheim als nächsten Gegner.