Paar finanziert Hochzeit mit dem Sammeln weggeworfener Plastikflaschen

Für 10.000 gesammelte Flaschen erhielten sie 1.000 AUD (615 €). [Foto: Getty]
Für 10.000 gesammelte Flaschen erhielten sie 1.000 AUD (615 €). [Foto: Getty]

Wir alle wissen, wie teuer Hochzeiten sein können.

Ein Paar entschied sich deshalb, die Kosten zu stemmen, indem es gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt tat.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Leonie Starr und ihr Verlobter Matthew Porter hatten einen ehrgeizigen Plan ausgeheckt, um ihre Traumhochzeit zu finanzieren: Sie wollten Plastikflaschen sammeln und dafür bezahlt werden.

Das Paar bekam über das Pfandsystem in Queensland in ihrem Heimatland Australien je 1.000 AUD (615 €) pro 10.000 gesammelter Flaschen.

Rock

Insgesamt brauchten sie umgerechnet rund 73.600 € für ihre Paradies-Traumhochzeit – das entsprach etwa 810.000 Flaschen.

Starr erzählte der australischen Webseite Mama Mia, dass sie ausgelacht wurde, als sie ihrer Familie von ihrem großen Plan erzählte.

Ihre Familie brauchte einen ganzen Monat, um zu realisieren, dass sie es ernst meinte und sie ihren Plan in die Tat umsetzen würden.

„Wenn wir herumfahren und am Straßenrand Flaschen liegen sehen, halte ich an und Matthew hilft mir, die Flaschen aufzusammeln und in einen Sack zu tun”, sagte Starr.

So glücklich, teilt der #reedreichelt Hochzeit zu sein! So wunderschön und wir hatten so viel Spaß. Ich liebe euch, Leute 💕💕

Ihre tägliche Anstrengung hat sich ausgezahlt.

Innerhalb eines Jahres sammelte das Paar 89.064 Flaschen, was umgerechnet 8.183 € in die Hochzeitskasse brachte.

Sie beschlossen, ihr ursprüngliches Budget anzupassen, damit die Hochzeit stattfinden kann. An der Gold Coast fanden sie die perfekte Location, die umgerechnet insgesamt fast 8100 € kostete.

Als TOMRA Recycling von der Aktion des Paares erfuhr, spendete das Unternehmen weitere 1.170 € für ihre Traumhochzeit. Damit hatten sie genug Geld zusammen, um mit ihrem Plan weiterzumachen.

„Der Veranstaltungsort und der Zelebrant wurden bereits voll bezahlt, für das Catering haben wir eine Anzahlung geleistet und wir haben noch immer Unmengen an Geld von den Flaschen übrig. Ich freue mich sehr darüber“, sagte Starr. „Wir haben nicht vor, etwas von unserem eigenen Geld für die Hochzeit auszugeben. Mein größtes Ziel ist, dass sie vollständig durch Flaschen bezahlt wird.“

Im November 2020 wird die Hochzeit stattfinden. Bis dahin haben sie noch Zeit, um weiter Flaschen zu sammeln und Geld für den schönsten Tag ihres Lebens zu sparen.

Derzeit gibt es keine vergleichbare Aktion in dieser Größenordnung. Aber manche Unternehmen bieten Kunden kleine Belohnungen an, wenn sie Flaschen recyceln.

Eine Supermarktkette in Island hat dieses Jahr zum Beispiel ein Rücknahmesystem eingeführt.

Im Rahmen dieses Programms erhalten Kunden für jede gebrauchte Flasche, die sie ins Geschäft zurückbringen, einen Gutschein im Wert von 12 Cent.

Caroline Allen

Lesen Sie auch