Paderborn jubelt in wildem Spiel - Kiel patzt erneut

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 3 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Paderborn jubelt in wildem Spiel - Kiel patzt erneut
Paderborn jubelt in wildem Spiel - Kiel patzt erneut

Jahn Regensburg kommt in der 2. Bundesliga weiterhin eher schleppend vom Fleck - steht vorerst aber weiter an der Tabellenspitze. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Die Mannschaft von Mersad Selimbegovic kam am 9. Spieltag gegen den Karlsruher SC nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus, zum vierten Mal in den vergangenen fünf Spielen gelang dem SSV damit kein Sieg.

Mit nun 18 Punkten steht Regensburg ganz oben, der FC St. Pauli (16) kann im Spiel gegen Dynamo Dresden am Sonntag aber vorbeiziehen. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Am Samstag bewies der Jahn immerhin Moral: Marvin Wanitzek (14.) und Marco Thiede (51.) hatten Karlsruhe bereits mit zwei Toren in Führung gebracht, Andreas Albers (56., Handelfmeter) und Benedikt Gimber (58.) sicherten zumindest einen Punkt.

Karlsruhe, das im Mittelfeld der Tabelle steht, lieferte bei den so stark gestarteten Regensburger eine reife Leistung ab und überzeugte bis in die zweite Hälfte vor allem auch mit einer variablen Offensive.

Zwei Minuten genügten den Gastgebern allerdings, um zurück ins Spiel zu finden, nach dem Ausgleich war es eine offene Begegnung.

Nur noch einen Punkt hinter den Regensburgern liegt der SC Paderborn. Die Ostwestfalen, die vor einer Woche die Tabellenführung hatten abgeben müssen, gewannen durch ein spätes Tor von Felix Platte (83.) in einem teilweise wilden Spiel bei Fortuna Düsseldorf 3:2 (2:2) und schoben sich auf den zweiten Platz vor.

Für die Paderborner, die 13 ihrer 17 Punkte in fremden Stadien holten, war zunächst Torjäger Sven Michel doppelt erfolgreich (9./61.). Auch die Fortuna, die auch nach vier Versuchen weiter auf den ersten Heimsieg wartet, hatte vor 19.727 Zuschauern einen Doppelpacker: Rouwen Hennings traf erst per Kopf (34.), dann per Foulelfmeter (59.). Die Rheinländer bleiben bei elf Zählern.

Ein perfekter Konter brachte Paderborn in einem unterhaltsamen Spiel mit vielen Chancen die frühe Führung: Michel verwertete einen langen Pass aus der eigenen Hälfte von Robin Yalcin. Der Videobeweis bestätigte: Der Torschütze stand ganz knapp nicht im Abseits. Kurz nachdem Platte die Großchance zum Paderborner 2:0 vergeben hatte (32.), glich Hennings nach einer Maßflanke von Khaled Narey für die Fortuna aus.

Nachdem Jesper van der Werff den Düsseldorfer Narey am Strafraumeck ungeschickt umgerannt hatte, nutzte Hennings den Strafstoß zu seinem sechsten Saisontreffer. Ein weiterer Paderborner Konter brachte den Ausgleich durch Michels Tor Nummer acht der laufenden Spielzeit. Drei Minuten später traf Düsseldorfs Shinta Appelkamp nur den Pfosten, der Ex-Schalker Platte zielte in der Schlussphase per Kopf nach Michels Flanke genauer.

Holstein Kiel hängt weiter im Tabellenkeller fest. Der Fast-Aufsteiger der Vorsaison unterlag am neunten Spieltag Hansa Rostock mit 0:2 (0:2) und musste den direkten Konkurrenten in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen. Aufsteiger Rostock kletterte mit nun zehn Punkten auf Rang 13, Kiel (8) dagegen liegt als 15. nur einen Zähler vor dem Relegationsplatz.

John Verhoek (32./35.) schoss Rostock mit einem schnellen Doppelpack vor 9240 Zuschauern zum dritten Saisonsieg. Für Kiel, das noch im Mai in der Relegation gegen den 1. FC Köln um den Sprung in die erste Liga gekämpft hatte, war es bereits die fünfte Niederlage der noch jungen Spielzeit.

Bei den Kielern saß erneut Interimstrainer Dirk Bremser auf der Bank, Marcel Rapp wird am Montag als Nachfolger des zurückgetretenen Ole Werner vorgestellt. Unter Interimscoach Dirk Bremser gewann Kiel am vergangenen Wochenende beim SC Paderborn 2:1. Gegen Rostock machte Holstein über weite Strecken das Spiel, brachte den Gast aber selten wirklich in Bedrängnis. Hansa nutzte gleich seine ersten beiden Chancen eiskalt.

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.