Papa Stach kommentiert bei U21-EM Sohn Stach: "Blamier mich nicht"

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Papa Stach kommentiert bei U21-EM Sohn Stach: "Blamier mich nicht"
Papa Stach kommentiert bei U21-EM Sohn Stach: "Blamier mich nicht"

Papa Stach kommentiert Sohn Stach: Als U21-Nationalspieler Anton Stach am Samstag im zweiten EM-Gruppenspiel gegen die Niederlande (1:1) zu seinem Debüt kam, schlug auch am ProSieben-Mikrofon das Herz höher. Denn Kommentator der Begegnung war Matthias Stach, Vater des Mittelfeldspielers von Zweitligist Greuther Fürth.

"Ich könnte jetzt sagen: Blamier mich nicht, Junge. Mach ich aber nicht", sagte Matthias Stach bei der Einwechslung in der 82. Minute und kommentierte: "Sachen gibt's, die gibt's gar nicht."

Nach der Begegnung gab TV-Routinier Stach zu, "Herzklopfen" gehabt zu haben: "Ich sitze hier und denke: Mach bloß keine Fehler, der Rest ist mir egal. Und ich fand es okay. Das war ein tolles Erlebnis für ihn - und für den Daddy auch. Logisch."

Die Familie Stach ist äußerst sportlich. Antons ältere Schwester Emma ist Basketball-Nationalspielerin, die jüngere Schwester Lotta hofft auf eine Teilnahme an der U?20-Basketball-EM im Juli in Mazedonien.