Forster holt in Lillehammer viertes Gold

·Lesedauer: 1 Min.
Forster holt in Lillehammer viertes Gold
Forster holt in Lillehammer viertes Gold

Monoskifahrerin Anna-Lena Forster hat knapp sechs Wochen vor den Paralympics in Peking ihre Medaillen-Ambitionen eindrucksvoll unterstrichen.

Die 26-Jährige aus Radolfzell holte sich bei den World Para Snowsports Championships in Lillehammer bereits ihre vierte Goldmedaille.

Nach den Titeln in der Abfahrt, im Super-G und in der Super-Kombination gewann Forster auch den Slalom. „Es ist gigantisch, ich freue mich wirklich sehr, dass ich es im Slalom geschafft habe“, sagte die zweimalige Paralympicssiegerin von 2018.

Sie sei aber mit ihrer "Performance nicht ganz so zufrieden, aber es hat gereicht".

Im Riesenslalom war Forster in Führung liegend gestürzt. Am Sonntag findet noch der Parallel-Slalom statt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.