Parsons über 5000 m chancenlos

Parsons über 5000 m chancenlos
Parsons über 5000 m chancenlos

Der deutsche Vizemeister Sam Parsons (Frankfurt) hat bei der Leichtathletik-WM in Eugene den 15. und damit letzten Platz im Finale über 5000 m belegt.

Der in den USA geborene 28-Jährige, für den die Endlauf-Teilnahme bereits ein großer Erfolg war, hatte beim Sieg des Norwegers Jakob Ingebrigtsen keine Chance und kam abgeschlagen in 13:45,89 Minuten ins Ziel.

Europarekordler Ingebrigtsen, Olympiasieger über 1500 m, siegte nach einem fulminanten Endspurt sicher in 13:09,24 Minuten vor dem Kenianer Jacob Krop (13:09,98) und Oscar Chelimo aus Uganda (13:10,20). Ingebrigtsen hatte über 1500 m Silber geholt.

Weltrekordler und Olympiasieger Joshua Cheptegei (Uganda), der in Eugene die 10.000 m gewonnen hatte, wurde nur Neunter. Titelverteidiger Selemon Barega (Äthiopien) landete auf Platz zwölf.

Parsons war mit einer mutigen Vorstellung und 13:24,50 Minuten im Vorlauf ins Finale vorgestoßen. Ausgeschieden waren hingegen der deutsche Meister Mohamed Mohumed (Dortmund) und Maximilian Thorwirth (Düsseldorf).

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.