Pascal Wehrlein: Hamilton-Vettel bei Mercedes für ihn "vorstellbar"

Christian Nimmervoll
motorsport.com

Der ehemalige Mercedes-Junior Pascal Wehrlein ist "überrascht, dass auf einmal so viel passiert ist" auf dem Transfermarkt der Formel 1. Allerdings glaubt er auch, dass es in der "Silly Season" für 2021 noch zu weiteren Überraschungen kommen könnte. Die Fantasie vieler deutscher Fans, nämlich ein "Dreamteam" bestehend aus Lewis Hamilton und Sebastian Vettel bei Mercedes, hält er zumindest nicht für ausgeschlossen.

"Vorstellen kann ich mir das auf jeden Fall", sagt Wehrlein im Interview mit 'ran.de'. "Man muss aber auch sehen: Mercedes hat in den letzten Jahren immer mit beiden Fahrern gewonnen, also Fahrer- und Teamtitel. Da tut sich ein Team eigentlich immer schwer, den oder die Fahrer zu tauschen."

Tatsache ist: Sowohl Hamilton als auch Valtteri Bottas wurden von Mercedes noch nicht für 2021 bestätigt. Ob das Team überhaupt weiter in heutiger Form existieren wird oder ob der Daimler-Konzern sein Engagement in der Formel 1 strategisch neu ausrichtet, ist Stand heute ebenfalls unklar.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Gerade die Aussicht auf ein "Dreamteam" mit zehn Fahrertiteln (hat es in der Geschichte der Formel 1 noch nie gegeben) könnte für Mercedes aber ein Grund sein, in bisheriger Konstellation weiterzumachen.

"Sebastian ist viermaliger Weltmeister und Deutscher, das darf man bei Mercedes natürlich auch nicht vergessen", sagt Wehrlein und hält die Spekulationen daher "auf jeden Fall" für "vorstellbar".

Mit Bildmaterial von Sutton.

Lesen Sie auch