Pascal Wehrlein verkündet Abschied von Mahindra - Weg zu Porsche frei?

Norman Fischer
motorsport.com

Pascal Wehrlein hat seinen Abschied von Mahindra verkündet. Der Deutsche trennt sich mit sofortiger Wirkung vom indischen Rennstall, mit dem er bislang alle seine 17 Rennen in der Formel E bestritten hat. Wie die Zukunft von Wehrlein aussieht, lässt er offen, laut Medienberichten steht er jedoch vor einem Wechsel zum Konkurrenzrennstall Porsche.

"Vom heutigen Tag an bin ich kein Mitglied mehr von Mahindra Racing", teilt Wehrlein auf Instagram mit. "Ich wollte die Saison eigentlich zu Ende fahren, allerdings hat das die aktuelle Situation nicht erlaubt. Ich kann nicht viel über meine Zukunft sagen, aber ich werde euch auf dem Laufenden halten. Vielen Dank für all eure Unterstützung, bald sehen wir uns wieder auf der Strecke."

Wehrlein hatte in der Formel-E-Saison 2018/19 sein Debüt für Mahindra gegeben und konnte mit Rang zwei bei seinem zweiten Rennen in Santiago sein bestes Ergebnis einfahren. Im folgenden Rennen von Mexiko verlor er den möglichen Sieg erst in der letzten Rennrunde.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

In der aktuell laufenden Saison liegt der Deutsche mit 14 Punkten nur auf dem 14. Gesamtrang. Ob die Saison noch einmal fortgesetzt werden wird, ist unklar. Wenn, dann würde Wehrlein aber auf jeden Fall nicht mehr für Mahindra antreten.

Laut 'f1-insider.com' steht er unmittelbar vor einem Wechsel ins Werksteam von Porsche, für die er ab der Saison 2020/21 ins Lenkrad greifen soll. Dort würde er Teamkollege von Andre Lotterer werden und Neel Jani ersetzen, der bislang noch ohne Punkt geblieben ist.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Lesen Sie auch