Nach Patriots-Aus: Erstes Team zeigt wohl Interesse an Newton

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 2 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Nach Patriots-Aus: Erstes Team zeigt wohl Interesse an Newton
Nach Patriots-Aus: Erstes Team zeigt wohl Interesse an Newton

Am Dienstag sorgten die New England Patriots für Aufsehen, als sie Quarterback Cam Newton nach nur einem Jahr entlassen haben. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Der einstige NFL-Superstar hatte Head Coach Bill Belichick im Duell mit Rookie Mac Jones offenbar nicht von sich überzeugen können.

Wie es mit dem Signal Caller weitergeht, ist bislang unklar.

Cowboys sollen Interesse an Newton zeigen

Nun scheint es aber bereits den ersten Interessenten zu geben. Wie ESPN berichtet, “beginnen die Dallas Cowboys damit, Newton als Ersatz-Quarterback hinter Dak Prescott zu prüfen”.

Demnach werde die Franchise “mit der gebotenen Sorgfalt” diese Option prüfen.

In der vergangenen Saison hatte sich Prescott einen Knöchelbruch zugezogen und fiel monatelang aus.

In der Preseason war er wegen Schulterproblemen teilweise eingeschränkt. Sollte Prescott erneut ausfallen, will man in Dallas wohl mit einem zuverlässigen Ersatzmann auf Nummer sicher gehen.

Cam Newton mit Schwierigkeiten bei Pässen

Cam Newton hatte im Frühjahr 2020 bei den Pats unterschrieben. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Zwar überzeugte er zum Start der vergangenen Saison noch mit dynamischen Läufen und erzielte in den ersten beiden Spielen insgesamt vier Rushing Touchdowns - seine alten Schwächen als Passer wurden aber immer mehr zum Problem.

Newton produzierte mehr Interceptions (10) als Touchdowns (8) und verbuchte ein unterirdisches Quarterback-Rating von 47 - satte 29 Quarterbacks waren in der Saison 2020/21 besser.

Corona wird für Newton zum Problem

Zwischenzeitlich machte ihm zudem eine Corona-Infektion zu schaffen. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Kürzlich war es dann erneut das Virus, das ihm einen Strich durch die Rechnung machte. Wegen Verstöße gegen das Corona-Protokoll musste der ehemalige Quarterback der Carolina Panthers vor einer Woche eine Zwangspause einlegen.

Wie die Patriots mitteilten, durfte Newton wegen eines “Missverständnisses” im Zuge eines bereits durchgeführten Corona-Tests danach für einige Tage nicht am Training der Franchise teilnehmen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.