Paulo Sergio: "Buffon war mein stärkster Gegenspieler"

Goal.com
Paulo Sergio spielte zwei Jahre in Italien und hat nun seinen härtesten Gegenspieler verraten. Italien hätte er derweil sogar den WM-Titel zugetraut.

Paulo Sergio: "Buffon war mein stärkster Gegenspieler"

Paulo Sergio spielte zwei Jahre in Italien und hat nun seinen härtesten Gegenspieler verraten. Italien hätte er derweil sogar den WM-Titel zugetraut.

Neben seiner Zeit in der Bundesliga bei Bayer Leverkusen und Bayern München verbrachte Paulo Sergio in Europa auch zwei Jahre in der Serie A, ging von 1997 bis 1999 für die AS Roma auf Torejagd - und kennt den italienischen Fußball bestens.

Trotz der verpassen WM-Qualifikation sieht er die italienische Nationalmannschaft gut aufgestellt. "Wenn sie es nach Russland geschafft hätten, hätten sie die WM wie 2006 sogar gewinnen können", so Sergio im Interview mit Goal.

Für Juventus-Keeper Gianluigi Buffon wäre es das letzte große Turnier gewesen, nun ist seine Nationalmannschaftkarriere unfreiwillig vorzeitig beendet. Und auch Sergio schwärmte von der Torhüterlegende in höchsten Tönen.

"Buffon war als Keeper mein stärkster Gegenspieler. Er ist in Italien ein absolutes Vorbild", bekräftigte der Brasilianer. "Wenn er zurücktritt, wird er eine große Lücke hinterlassen, die alle spüren werden."

Leseempfehlungen

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen