Flick plant dicke Überraschung gegen Lazio

Florian Plettenberg
·Lesedauer: 1 Min.
Flick plant dicke Überraschung gegen Lazio
Flick plant dicke Überraschung gegen Lazio

Alexander Nübel steht vor seiner ersten richtigen Bewährungsprobe.

Manuel Neuer hat im Abschlusstraining vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Lazio Rom (Champions League: FC Bayern - Lazio Rom, Mi., ab 21 Uhr im LIVETICKER) am Dienstagvormittag überraschend gefehlt.

Nübel und Lukas Schneller (Bayern II) vertraten den Bayern-Kapitän laut Sky. Nach SPORT1-Informationen ist der Weltmeister-Torwart von 2014 nicht verletzt, soll aber eine Pause erhalten.

Alles zum Bayern-Auftritt gegen Lazio im Fantalk mit Stefan Effenberg, Mario Basler und Olaf Thon am Mittwoch ab 20.15 Uhr live auf SPORT1

Anstelle Neuers wird Nübel zwischen den Pfosten stehen. Das Lazio-Spiel wird somit die erste richtige Bewährungsprobe seit seinem Sommer-Wechsel aus Schalke, denn es geht um den Einzug ins Viertelfinale, wenngleich die Münchner das Hinspiel mit 4:1 deutlich gewannen. Nübel verpasste diese Partie aufgrund eines Syndesmoseband-Anrisses im Sprunggelenk.

Bislang kann Nübel nur zwei Einsätze vorweisen: In der ersten Pokalrunde gegen Fünftligist Düren (3:0) spielte er, sowie gegen Atlético Madrid (1:1) in der Gruppenphase, als die Bayern bereits für das Achtelfinale qualifiziert waren.

Champions League: Nübel für Neuer?

Interessant ist die Neuer-Pause allemal, denn Nübels Berater Stefan Backs kokettierte zuletzt öffentlich mit einer Leihe, weil sein Schützling keine Spielpraxis bekommt. Die AS Monaco hat sich bereits nach ihm erkundigt. Backs arbeitet an einer zweijährigen Leihe.

Nübel hat sich deutlich mehr Spielanteile erhofft, als er bislang bekam. Denn Sportvorstand Hasan Salihamidzic machte ihm den Wechsel nach München mit Einsatzgarantien erst schmackhaft.

Gegen die Römer darf er sich endlich beweisen. Neuer hingegen sollen die Diskussionen um seinen Vertreter gar nicht gefallen...