Pechstein beste Deutsche im Massenstart

Sportinformationsdienst
Sport1

Claudia Pechstein hat den zweiten Saisonweltcup der Eisschnellläufer im polnischen Tomaszow Mazowiecki erfolgreich beendet.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Im Massenstart belegte die fünfmalige Olympiasiegerin am Sonntag den sechsten Platz und sorgte erneut für das beste Einzelresultat der deutschen Starter. Der Sieg ging an die Niederländerin Irene Schouten.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Schon am Freitag hatte Pechstein einen Erfolg gefeiert. Über 3000 m lief sie in 4:10,043 Minuten Bestzeit in der B-Gruppe. Pechstein hatte damit gleich mehrere Gründe zur Freude: Die 47-Jährige war schneller als die deutschen Konkurrentinnen Michelle Uhrig (Berlin/4:14,436) und Roxanne Dufter (Inzell/4:17,667). Wichtig war für Pechstein auch der Aufstieg in die A-Gruppe für den kommenden Weltcup in Nur-Sultan/Kasachstan. Dort steht ihre Paradestrecke 5000 m auf dem Plan. 

Der Wettkampf in Tomaszow Mazowiecki war für Pechstein speziell. Nach einem Zerwürfnis mit Bundestrainer Erik Bouwman vor dem Saisonstart trainiert sie mit der polnischen Mannschaft und wurde von dieser auch am Wochenende betreut.

Lesen Sie auch