Pechstein enttäuscht zum Auftakt

·Lesedauer: 1 Min.
Pechstein enttäuscht zum Auftakt
Pechstein enttäuscht zum Auftakt

Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein hat zum Saisonauftakt eine Enttäuschung erlebt.

Die 49-Jährige belegte beim Weltcup im polnischen Tomaszow Mazowiecki über 3000 m in 4:19,073 Minuten abgeschlagen den letzten Rang. Zu Siegerin Irene Schouten (Niederlande) fehlten ihr 15,06 Sekunden.

Pechstein hatte bei den deutschen Meisterschaften in Inzell vor rund zwei Wochen ihre nationalen Titel Nummer 40 und 41 gewonnen und sich damit für die ersten vier Weltcup-Rennen qualifiziert, bei denen Tickets für die Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar) vergeben werden.

Die Berlinerin peilt ihre achte Olympia-Teilnahme an. Mit insgesamt neun Medaillen ist sie die erfolgreichste deutsche Olympionikin.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.