"Er ist perfekt": Guardiola erklärt Deal mit Ex-BVB-Star

Erfolgstrainer Pep Guardiola hat die Beweggründe für die Verpflichtung von Manuel Akanji erklärt.

Der ehemalige Bundesliga-Star war etwas überraschend von Borussia Dortmund zu Manchester City gewechselt. „Wir hatten die Gelegenheit, einen unglaublich erfahrenen Spieler mit nur noch einem Jahr Restvertrag zu bekommen“, sagte Guardiola nun - und ergänzte: „Er ist perfekt für das, was wir brauchen.“

City zahlte 18 Millionen Euro für den Schweizer, der eigentlich ursprünglich mit einem Wechsel zu Citys Stadtrivale ManUnited geliebäugelt hatte. (DATEN: Die Tabelle der Premier League)

Doch bei City wussten sie seine Qualitäten offenbar ein bisschen besser zu schätzen: „Er hat ein gutes Aufbauspiel, das mussten wir selbst spüren, als wir gegen Dortmund spielten“, sagte Guardiola. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Premier League)

Dass Akanji zu City wechselte, hat aber auch mit der Personalsituation beim englischen Meister zu tun. Aymeric Laporte hat eine ernstzunehmende Verletzung, wird noch bis zu einem Monat fehlen. Nathan Aké hat Muskelbeschwerden. „Angesichts unseres Spielplans konnten wir mit nur zwei Innenverteidigern nicht leben“, meinte der Trainer. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Premier League)