Pfandbriefbanken sehen stärksten Preis-Abfall in Jahrzehnten

(Bloomberg) -- Die Immobilienpreise in Deutschland sind im ersten Quartal weiter gefallen. Der Rückgang lag bei 3,3% gegenüber dem Anfangsquartal 2022 und bei 2,3% gegenüber dem direkten Vorquartal, wie der Immobilienpreisindex des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (VDP) zeigt.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Es sind sowohl auf Jahres- als auch auf Quartalssicht die stärksten Rückgänge seit Beginn der Indexaufzeichnungen, die 2003 begonnen haben.

“Der gesamte Immobilienmarkt befindet sich seit Mitte 2022 im Umbruch. Das zeigt sich vor allem bei den Immobilienpreisen”, erklärte Jens Tolckmitt, VDP-Hauptgeschäftsführer, am Mittwoch. “Die vielen Belastungsfaktoren wie Inflation, Zinsanstieg und Unsicherheit führen in allen Objektklassen zu einer Preiskorrektur.”

Die Wohnimmobilienpreise fielen im Vorjahresvergleich allerdings moderater um 2,1%. Hier wirkten sich die nach wie vor niedrige Bautätigkeit und die hohe Nachfrage nach Wohnraum stabilisierend aus.

Einen deutlich stärkeren Rückgang wiesen die Preise für Gewerbeimmobilien mit einem Minus von 8,3% auf. Dabei büßten Einzelhandelsimmobilienpreise mit minus 10,5% mehr ein als die Preise für Büroimmobilien mit minus 7,5%.

„Wir gehen auch für die nächsten Quartale noch von fallenden Preisen aus, mit unterschiedlicher Ausprägung in den einzelnen Objektklassen”, sagte Tolckmitt. “Wir sehen aber weiterhin keine Anzeichen für einen abrupten Preisverfall.“

Der VDP hat derzeit knapp 50 Mitglieder, darunter BayernLB, Helaba, Aareal Bank AG, Deutsche Bank AG und Commerzbank AG.

Die Bonitätswächter von Fitch Ratings hatten vergangenen Monat erklärt, sie hielten “signifikant” fallende Immobilienpreise für möglich, erwarteten vorerst aber keine großen Kreditverluste deutscher Banken.

Ihr Engagement bei Gewerbeimmobilien (CRE) sei im europäischen Vergleich zwar hoch. Und die Refinanzierungsrisiken wüchsen wegen steigender Zinsen und sinkender Marktbewertungen. Doch all das sollte auf Grund von “adäquater Besicherung, langen durchschnittlichen Laufzeiten und überwiegend festverzinsten Krediten in inländischen CRE-Portfolios zumindest kurzfristig nicht zu übergroßen Kreditverlusten führen”, urteilte Fitch.

(Neu: Einschätzung von Fitch in letzten beiden Absätzen)

©2023 Bloomberg L.P.