Pierre-Emerick Aubameyang: Pole Position für den FC Chelsea?

Der Geschäftsführer der Schwarz-Gelben spricht über den wechselwilligen Angreifer Aubameyang und will in naher Zukunft für Klarheit sorgen.

Die Gerüchte um die Zukunft von BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang reißen nicht ab. Seit Freitag ist ein Wechsel nach China zwar vom Tisch, doch in England heißt es, dass nun der FC Chelsea aus der Premier League Favorit auf eine Verpflichtung des Bundesliga-Torschützenkönigs sei.

Dies berichtet zumindest der Mirror. Demnach bieten die Blues umgerechnet rund 75 Millionen Euro für Aubameyang.

Chelsea suche händeringend nach einem neuen Stürmer, nachdem Romelu Lukaku vom FC Everton zu Manchester United gewechselt ist und sich ein Transfer von Real Madrids Alvaro Morata nur schwerlich umsetzen lässt.

Das gilt sicherlich auch für das Vorhaben mit Aubameyang, doch nach dem geplatzen Transfer nach China scheint die Option Chelsea nun heißer zu werden.

Zumal sich der Mirror auf seine Information bezieht, wonach der BVB Gespräche mit Arsenals Olivier Giroud als Aubameyang-Ersatz eröffnet habe.

Aubameyang weilt derzeit mit dem BVB auf der Asientour. Coach Peter Bosz äußerte dort die Befürchtung, dass die Gerüchteküche um seinen Stürmer noch bis zur Schließung des Transferfensters Ende August kochen würde. 

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen