Pleite gegen Letten: Talent-Team bei Deutschland Cup raus

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Die deutschen Eishockey-Talente haben beim Deutschland Cup auch ihr zweites Spiel verloren und sind damit ausgeschieden.

Das Olympia-Perspektivteam unterlag in Krefeld gegen Lettland mit 2:4 (0:1, 2:2, 0:1). Das "Top Team Peking" um den in der ersten Runde vom NHL-Klub Chicago Blackhawks gedrafteten Berliner Lukas Reichel hatte zum Auftakt gegen die A-Nationalmannschaft 2:7 verloren.

Nikolajs Jelisejevs brachte den einzigen internationalen Teilnehmer des Heimturniers des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) in Führung (9.). Der Bremerhavener Filip Reisnecker (26.) und der Kölner Simon Gnyp (36.) drehten zwischenzeitlich das Spiel. Doch Andris Dzerins (37.), Karlis Cukste (39.) und Rihards Bukarts (46.) besiegelten den lettischen Sieg.

Deutschland ohne Ancicka

Die DEB-Talente mussten auf den angeschlagenen Berliner Torhüter Tobias Ancicka verzichten. Für ihn wechselte der Münchner Daniel Fießinger von der ersten Mannschaft als Ersatzgoalie zum Perspektivteam - nach einem weiteren negativen Coronatest. Zwischen den Pfosten stand der Düsseldorfer Hendrik Hane.

Am Samstag (ab 16.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 u. im LIVESTRRAM) treffen die Letten auf das deutsche A-Team, ehe es am Sonntag (14.30 Uhr) im Finale zu einer Neuauflage dieses Duells kommt. Der Deutschland Cup, wegen Absagen mehrerer Gegner zu einem Dreierturnier geschrumpft, bietet nach acht Monaten die Bühne für den Restart des deutschen Eishockeys. Am 19. November entscheidet die Deutsche Eishockey Liga (DEL), ob sie am 18. Dezember ihre bereits zweimal verschobene Saison beginnt.