Pochettino über Xavi: "Er ist mein Feind"

Vor dem Spiel gegen den Stadtrivalen bestätigte nun die Trainer-Legende von Arsenal, dass man Alli vor Totteham beobachtete.

Trainer Mauricio Pochettino und die Tottenham Hotspur stehen vor dem Duell mit Crystal Palace unter Druck. Störgeräusche kommen ihm da ungelegen, weshalb er Ex-Barca-Star Xavi für Äußerungen über Dele Alli kritisiert.

"Er ist mein Feind", sagte Pochettino über Xavi. Der Katalane hatte zuvor in der Sun erklärt, dass Alli im Sommer der ideale Spieler für Pep Guardiola und Manchester City sei. "Er wollte unseren Fokus auf den Sieg zerstören. Vielleicht arbeitet er für Manchester City", wütete Pochettino.

Der Spurs-Coach hat als ehemaliger Trainer von RCD Espanyol wegen eines Derbys gegen Barca keine guten Erinnerungen an Xavi: "Er hat den Schiedsrichter belogen. Xavi fiel im Strafraum, es war kein Elfmeter, aber Zlatan Ibrahimovic traf und sie gewannen."

Dementsprechend schlecht ist Pochettino auf Xavi zu sprechen. "Er hasst mich, weil er Barcelona-Spieler war und Fan ist. Ich kenne ihn sehr gut, ich habe oft gegen ihn gespielt. (...) Damals ging es von Lüge zu Lüge zu Lüge." Nun sei Xavi in einer "Periode, in der er gerne redet".

Der Argentinier stellte klar, dass Tottenham keinen Spieler abgeben wird, der noch gebraucht wird. "Für die Fans treffen wir alle Entscheidungen nur vor dem Hintergrund, uns für die nächste Saison zu verbessern und noch wettbewerbsfähiger zu werden."

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen