Pogacar verpasst belgischen Klassiker

·Lesedauer: 1 Min.
Pogacar verpasst belgischen Klassiker
Pogacar verpasst belgischen Klassiker

Vorjahressieger Tadej Pogacar wird am Sonntag nicht beim belgischen Radsport-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich (LBL) starten. Das teilte sein Team UAE Emirates mit. Der 23-Jährige war am Donnerstag in seine slowenische Heimat zurückgekehrt, um seiner Partnerin Urska Zigart nach dem Tod ihrer Mutter beizustehen.

"Leider werde ich nicht bei Lüttich-Bastogne-Lüttich an den Start gehen, um meinen Titel zu verteidigen. Die letzten Tage waren sehr hart, aber ich möchte mich bei allen für ihr Verständnis bedanken", schrieb der Slowene am Samstag in einem Beitrag auf Instagram. Er danke insbesondere seiner Mannschaft um Teamchef Mauro Gianetti.

Nach einem 18. Platz bei seiner ersten LBL-Teilnahme 2019 hatte Pogacar 2020 als Dritter das Podium erreicht, ehe er 2021 den Frühjahrsklassiker gewann. Am Mittwoch war der zweimalige Sieger der Tour de France beim Fleche Wallonne als Zwölfter ins Ziel gekommen. Es war sein erstes Rennen seit der Flandern-Rundfahrt Anfang April.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.