Poker News: Phil Ivey regiert bei den High Rollern

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 5 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Poker News: Phil Ivey regiert bei den High Rollern
Poker News: Phil Ivey regiert bei den High Rollern

Super High Roller Series - Phil Ivey gewinnt Gesamtwertung

Wenn man Poker-Fans fragt, wer ihrer Meinung nach der beste Pokerspieler der Welt ist, lautet die Antwort meist sehr schnell „Phil Ivey“. Nachdem in den vergangenen Jahren mehr Stimmen der Kritik laut wurden gegen Ivey aufgrund von mangelnden Auftritten bei großen Events und sogar Problemen mit dem Gesetz, scheint der Amerikaner es doch wieder beweisen zu wollen.

Die Poker-Legende hat in den letzten Wochen für Aufsehen gesorgt, in dem er gleich mehrfach bewies, dass er tatsächlich immer noch zum G.O.A.T. (Greatest Of All Time) gewählt werden kann.

Auf Zypern fanden direkt hintereinander zwei High Roller Poker-Events statt und Phil überzeugte in beiden. Zuerst gewann er nach zwei Finaltisch-Platzierungen das Event #3 $75.000 No Limit Short Deck Hold‘em der Triton Poker Cyprus - Special Edition für $1.170.000. Daraufhin erreichte Ivey einen weiteren Finaltisch und sogar den zweiten Platz bei der anschließenden Super High Roller Series und gewann dann Event #4 $50.000 Pot Limit Omaha für $640.000

Mit großem Abstand gewann Ivey dann so auch die Gesamtwertung, eine Trophäe und zusätzliche $25.000. Diese Ergebnisse haben die Pokerlegende nun auch auf Platz 2 des PokerGO Tour Leaderboards katapultiert, nur ganz knapp hinter Ali Imsirovic. Auf der All-time Money Liste auf HendonMob befindet sich Ivey so auch wieder in den Top10 mit Live-Turnier-Cashes im Wert von über $35 Millionen.


Steve O‘Dwyer gewinnt Irish Poker Open

Eine weitere, fast vergessene, Poker-Legende gewann am vergangenen Wochenende die Irish Poker Open in Dublin - der Amerikaner und Ehren-Ire Steve O‘Dwyer.

Die Irish Poker Open sind ein legendäres Event in Irland, das nach der WSOP das längste kontinuierlich laufende Poker-Event der Welt ist. Nach einer 2-jährigen Pause gab es endlich wieder die Irish Open live und es wurden alle Rekorde gebrochen. Das €1.150 Main Event verzeichnete eine Rekord-Teilnehmerzahl von 2.040 und somit einen Preispool von knapp €2 Millionen im Citywest Hotel.

Am Finaltisch saßen einige bekannte Gesichter und zwei hoffnungsvolle Wiederholungstäter mit Patrick Clarke und Daniel Wilson. O‘Dwyer dominierte das Finale allerdings und sicherte sich die Trophäe und €318.700.


Live Poker: Die großen Turniere sind zurück

Der Appetit für Live-Poker ist groß und so gibt es einige Events, die mehr und mehr in Europa und weltweit bekannt gegeben werden. So zum Beispiel das World Series Of Poker International Circuit Event in Venlo in den Niederlanden. Hier werden vom 20. bis 28. Mai die Karten gemischt und WSOP-Ringe gewonnen.

Das €1.100 Main Event hat eine €500,000 Garantie und man kann sich ab sofort auf GGPoker ab nur €1 online qualifizieren.

Aber während des Events gibt es auch noch andere Turniere zu spielen, so zum Beispiel ein €400 Bounty Hunter am 22. Mai oder auch ein €2.000 High Roller am 27. May. Die komplette Turnier-Übersicht gibt es zum Beispiel auf der WSOP-Webseite.

Aus Österreich kommen auch mehr und mehr Meldungen über Casinos und Pokerräume, die wieder ihre Pforten für Spieler öffnen.

Viele kleinere und größere Events werden an allen Ecken und Enden annonciert, aber besonders hervorzuheben ist der anstehende Casinos Austria Poker Tour (CAPT) Stop in Bregenz. Es ist zwar noch etwas hin bis hier die Karten ausgeteilt werden, aber man sollte sich das Event auf jeden Fall im Kalender markieren. Vom 13. bis 19. Juni wird am Bodensee gepokert und das Highlight wird das €1.100 Main Event darstellen.


Global Poker Index

Zum Abschluss werfen wir einen Blick auf den aktuellen Stand der DACH-Spieler im Global Poker Index (GPI). Der Global Poker Index ist eine Rangliste, die über 450.000 Live-Turnier-Pokerspieler in der Welt umfasst. Vergleichbar mit Weltranglisten in anderen Sportarten.

Die Ergebnisse werden regelmäßig aktualisiert und sind ein Anreiz für viele Spieler für freundliche Konkurrenzkämpfe und auch die Hoffnung, eventuell Spieler des Jahres werden zu können.

Bei den deutsch-sprachigen Spielern muss man immer ein wenig im Hinterkopf behalten, dass sie eventuell nicht in dem Land leben, in dem sie gelistet sind. Nichtsdestotrotz sollte die Liste zum Großteil die Länder der Spieler listen, in denen sie geboren wurden.

Deutschland

Insgesamt sind in Deutschland 5.273 Spieler im GPI gelistet, darunter 144 Frauen. Für Player Of The Year 2022 steht die in den USA lebende Jessica „Lilith“ Vierling (@lilith_inanna) mit 1,571.78 Punkten auf Platz 1. Weitere interessante Namen in den Top 10 diese Woche sind Dominik Nitsche, Ole Schemion und Michael Oliver Strauch.


Österreich

Österreichische Spieler im GPI gibt es 3.239, wovon 124 Frauen sind. Platz 1 belegt Roland Rokita mit 1.928,91 Punkten. Weitere bekannte Namen in den Top 10 sind Mario Mosböck mit 1.277,96 Punkten und Jonas Kronwitter mit 1.041,43.

Schweiz

Aus der Schweiz befinden sich insgesamt 895 Spieler auf dem Global Poker Index, darunter 34 Frauen. Die aktuelle Nummer 1 in der Schweiz ist Emil Bise mit 1.622,53 Punkten. Platz 2 wird belegt von Christophe Panetti mit 1.003,26 Punkten und Bronze hält derzeit Alexandre Vuilleumier mit 835,02 Punkten.

Da Live-Poker nun wieder Vollgas gibt, wird es hier ab sofort sicher einiges an Bewegung geben und wir werden wöchentlich darüber berichten. Vor allem nach Start der World Series Of Poker in Las Vegas werden viele große Ergebnisse sehen, die die Ranglisten ordentlich durchmischen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.