Poker News: Betrüger gesperrt

Poker News: Betrüger gesperrt
Poker News: Betrüger gesperrt

Kyna England erste ClubGG Ambassadorin

Am vergangenen Wochenende wurde die erste öffentliche Vertretung von ClubGG bekannt gegeben. Diese Ambassadorin ist die Amerikanerin Kyna England.

Im letzten Jahr feierte Kyna ihren großen Durchbruch, indem sie den Titel Mid-States Poker Tour (MSPT) Player of the Year ergatterte. Im Januar 2021 ging es los, indem England 25. im $1.000 MSPT South Dakota Main Event wurde für ein Preisgeld von $3.161. Ein paar Monate später belegte sie den dritten Platz im MSPT Riverside Main Event für $73.782.

Die aus Illinois stammende und jetzt in Las Vegas lebende Spielerin beendete das Jahr mit einem Sieg beim MSPT Minnesota Winter Poker Classic, bei dem sie $186.709 gewann und das POY-Rennen für sich entschied.

Kürzlich wurde eine Partnerschaft zwischen der MSPT und ClubGG bekannt gegeben und in diesem Zuge nun auch die regelmäßige Spielerin als Botschafterin.

ClubGG ist eine Spielgeld-App, die aber auch eine $49,99 Mitgliedschaft und unlimitierte Qualifikationsmöglichkeiten für Live-Events rund um die Welt anbietet, so zum Beispiel die MSPT Main Events und diverse World Series Of Poker Events.

PokerGo Tour greift durch gegen Schindler und Imsirovic

Nun wurde doch mal offiziell im Falle Ali Imsirovic und Jake Schindler durchgegriffen. Die beiden Top-Pokerprofis wurden im Verlauf des Jahres von mehreren Seiten als Betrüger beschuldigt. Dabei ging es hauptsächlich um Online-Poker, aber es wurde auch auf Fälle im Live-Poker hingewiesen.

Da nichts 100%-ig bewiesen werden kann, war die Community vehement davon überzeugt, die beiden selbst ausschließen zu müssen. Nun ist dies für Poker-Veranstalter allerdings oft schwierig. Auf der einen Seite können sie ausschließen, wen sie möchten, auf der anderen Seite wollen sie ungern Spieler vergraulen, die hohe Beträge zahlen - vor allem, wenn deren Schuld nicht bewiesen werden kann.

Im Frühjahr schien es der Fall zu sein, dass Ali und Jake vom PokerStars Event in Monte Carlo ausgeschlossen waren, da sie sich am Strand befanden und nicht am Tisch, während das High Roller Event lief. Offiziell gab es dazu keine Stellungnahme.

Während der WSOP saßen die beiden Spieler regelmäßig an den Tischen, Jake gewann sogar ein Bracelet und die Poker-Gemeinde war pikiert.

Nun hat die PokerGO Tour offiziell durchgegriffen und beide Spieler von der High Roller Tour suspendiert.

Allerdings kann man im Statement lesen, dass diese Suspendierung nur bis Ende des Jahres steht. Danach wird es dann zu einer Re-Evaluierung kommen. Zumindest dürfen die beiden angeklagten Spieler weder an weiteren Turnieren der Tour teilnehmen, noch sind sie Teil der 2022 Rangliste.

Deutsche Poker Meisterschaft kehrt zurück

Seit 2015 gibt es zum ersten Mal wieder eine Deutsche Poker Meisterschaft. Leider findet diese nicht auf deutschem Boden statt, sondern, wie nicht anders zu erwarten, im King‘s Casino in Tschechien.

Vom 15. bis 21. November werden hier vier Meisterschafts-Ringe ausgespielt. Das Event überlappt damit leicht mit dem World Series Of Poker Europe Event im King‘s.

Die DPM hat kürzlich diverse Kooperationen bekannt gegeben, so zum Beispiel mit dem Herzdamen Club und dem Las Vegas Vlogger „Mr. Dorson“. Um letzteren zu ehren, wird es am 17.11. Einen €150 Mr. Dorson Cup geben. Der Herzdamen Club wird organisatorisch am €250 Ladies Event am 20.11. teilhaben.

Insgesamt werden bei der Turnierserie eine Million Euro garantiert und Mitbegründer Jan-Peter Jachtmann präsentierte voller Stolz die zu gewinnenden Gold-Ringe auf seinem Facebook Account.

Androhung von Klagen gegen PokerPaint

Brett Butz, der Pokerspieler hinter dem PokerPaint-Account auf Twitter, hat eine Unterlassungsaufforderung von PokerStars erhalten, weil er unablässig nicht zugeordnete und urheberrechtlich geschützte Fotos in seinen Kunstwerken verwendet.

Kürzlich sah man schon eine ähnliche Drohung von PokerNews. Da sowohl PokerStars als auch PokerNews zu Flutter Entertainment gehört, hat sich Butz einen mächtigen Feind gemacht.

Allerdings scheint ihm all das herzlich am Allerwertesten vorbei zu gehen, denn er witzelt weiter auf Twitter, während er die geklauten Fotos mit Filtern bearbeitet und verkauft - manchmal physisch, manchmal als NFTs.

Die betroffenen Fotografen, die die Urheberrechte an den Bildern besitzen, haben schon des Öfteren auf Twitter Alarm geschlagen, aber Butz ist vollkommen immun und hat weiter gemacht.

Nun wird es spannend mit der Androhung einer Klage von Flutter, denn das kann teuer werden für den „Künstler“.

$400k Video Poker Jackpot für Poker Pro

Ein $400.000 Video Poker-Jackpot wurde im Circa Casino in Downtown Las Vegas geknackt. Auch wenn Video Poker nicht „echtes“ Poker ist, sollten wir dies erwähnen. Der Gewinner ist tatsächlich ein international bekannter Poker-Profi.

Casino-Besitzer Derek Stevens ließ es sich nicht nehmen, selbst im Siegerfoto zu gratulieren.

Robbie Schiffbauer ist allerdings nicht nur professioneller Pokerspieler, sondern auch professioneller Gambler. Um diesen Wahnsinns-Jackpot zu knacken, spielte er $100 bis $500 pro Hand! Da muss man dann doch die Frage stellen „But how much did you lose?‘‘.