Polizei-Einsatz beim FC Bayern München: Beleidigungsbrief an Karl-Heinz Rummenigge?

Goal.com

Beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München ist es am Dienstag in der Geschäftsstelle an der Säbener Straße zu einem Polizei-Einsatz gekommen.

Wie die Bild berichtet, soll der Anlass dafür ein beleidigender Brief an FCB-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge gewesen sein. Absender des Briefes seien die Ultras.

Gegenüber Sport1 bestätigten die Bayern, dass der Polizei-Einsatz auf einem Beleidigungsdelikt gegen den Verein beziehungsweise dessen Repräsentanten beruhe.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

FC Bayern München: Rummenigge im Zwist mit den Ultras

Der Tabellenführer der Bundesliga soll dem Bericht zufolge Anzeige erstattet haben. Der 64-jährige Rummenigge hatte nach den Schmähplakaten der Bayern-Ultras in Richtung Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp beim Spiel gegen die TSG deren Verhalten scharf kritisiert und Konsequenzen angekündigt.

 

Lesen Sie auch