Polizei ermittelt nach Dynamo-Feier - Fan-Party auch in Bielefeld

SPORT1
Sport1

Tausende Fans von Dynamo Dresden haben sich am Sonntag vor dem Rudolf-Harbig-Stadion versammelt und so Corona-Auflaugen widersetzt.

Nach dem 2:2 ihrer Mannschaft gegen den VfL Osnabrück und dem Abstieg aus der 2. Liga versammelten sich die Anhänger. Abstandsregeln wegen der Coronakrise wurden missachtet, vereinzelt kam Pyrotechnik zur Anwendung.

Rund 130 Polizeibeamte waren im Einsatz. Polizeioberrat Matthias Imhof teilte laut MDR mit, die Polizei habe aus Gründen der Verhältnismäßigkeit nicht vor Ort eingegriffen und von "Anwendung körperlicher Zwangsmaßnahmen" abgesehen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Nun hat die Polizei mehrere Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, wegen des Abbrennens von Pyrotechnik sowie Verstößen gegen die sächsische Corona-Schutz-Verordnung.


Tausend Fans feiern Meister Arminia Bielefeld

Anhänger von Zweitliga-Meister Arminia Bielefeld haben sich ebenfalls trotz der Corona-Bestimmungen versammelt.

Nach dem 3:0 gegen den 1. FC Heidenheim am 34. Spieltag und der Übergabe der Meisterschale feierten mehr als 1.000 Fans das Team an der Schüco-Arena.


Arminia holte mit zehn Punkten Vorsprung den Titel in der 2. Bundesliga und kehrt erstmals seit 2009 wieder in die Bundesliga zurück.

Lesen Sie auch