Polizei ermittelt: Tim Wiese zofft sich mit 91-Jährigem

Den aktiven Fußball hat Tim Wiese hinter sich gelassen, die Schlagzeilen aber sicherlich nicht. Die Polizei ermittelt gegen den ehemaligen Torhüter des SV Werder Bremen.

Tim Wiese war Torhüter des SV Werder Bremen. (Bild: Getty Images)
Tim Wiese war Torhüter des SV Werder Bremen. (Bild: Getty Images)

Wiese hat, so berichtet die Bild, vor einem Geschäft in Bremen auf einem Behindertenparkplatz geparkt. Dessen nicht genug kam sich der Torhüter mit einem Rentner in die Quere. Der Lamborghini von Wiese war sehr nah an dessen Wagen geparkt.

Der 91-jährige kam deshalb nicht an die Fahrertür und musste wohl für mehr als 20 Minuten ausharren, ehe Wiese aus dem Laden kam. Daraufhin kam es zum Streit zwischen dem Ex-Fußballer und dem gehbehinderten Rentner.

Wiese handgreiflich gegen Rentner?

Wiese soll dabei sogar handgreiflich geworden sein und den Mann geschubst haben. “Fassen Sie mich nicht an, Flegel!”, soll der Rentner gerufen haben. Wiese selbst hat die Situation anders eingeschätzt: “

Eine Polizeisprecherin teilte mit: “Der ältere Mann musste 20 bis 25 Minuten in der Hitze warten. Er war sehr aufgebracht. Dann soll es zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. Dafür haben wir Zeugen und konnten Beweismaterial sichern. Wir ermitteln gegen den Lamborghini-Fahrer wegen Beleidigung, Nötigung und Körperverletzung.“

Warum stand Wiese auf Behindertenparkplatz?

Warum Wiese aber überhaupt auf die Idee kam, auf einem Parkplatz für Behinderte zu stehen, konnte die Polizei nicht herausfinden. Wiese erklärte selbst: “Ich hatte selbst einen behinderten Jungen dabei. Ich habe ihm ein Fernlenk-Auto gekauft.” 

Ein Junge ist auf dem Beweismaterial allerdings nicht zu erkennen. Wiese gibt an, dass dieser bereits wieder bei seiner Mutter war. Schon im Dezember hatte der Lamborghini aufgrund von Lärmbelastung für Aufsehen in Bremen gesorgt.

Lesen Sie auch

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen