Popov am Cut gescheitert: Harm bei US Open letzte Deutsche

·Lesedauer: 1 Min.
Popov am Cut gescheitert: Harm bei US Open letzte Deutsche
Popov am Cut gescheitert: Harm bei US Open letzte Deutsche

San Francisco (SID) - Nach dem vorzeitigen Aus für ein Quartett aus Deutschland mit British-Open-Siegerin Sophia Popov (St. Leon-Rot) an der Spitze bei den US Open der Golferinnen in San Francisco ist Major-Debütantin Leonie Harms (Stuttgart) die letzte Deutsche im Wettbewerb. Die 23-Jährige schaffte auf der zweiten Runde durch eine 75 mit insgesamt 148 Schlägen eine Punktlandung für den Cut der besten 66.

Popov hingegen verpasste die Teilnahme an den beiden Schlussrunden mit einer 74 um zwei Schläge und lag damit gleichauf mit Karolin Lampert (Sandhausen), die trotz einer guten 70 auf dem Par-71-Kurs ihren schwachen Auftakt nicht mehr ausgleichen konnte. Noch einen Schlag mehr als Amateurin Aline Krauter (Stuttgart/152 Schläge) hatte die zweimalige Solheim-Cup-Gewinnerin Caroline Masson (Gladbeck) mit 153 Schlägen auf der Scorekarte.

In Führung liegt vor dem dritten Durchgang die Philippinin Yuka Saso. Mit 136 Schlägen hat die 19-Jährige einen Schlag Vorsprung auf die Südkoreanerin Lee6 Jeong-eun. Einen weiteren Schlag zurück teilt sich ein US-Duo mit Amateurin Megha Ganne und Megan Khang den dritten Rang.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.