Portugal bestätigt: Auch MotoGP-Finale in Portimao ohne Zuschauer

Gerald Dirnbeck
·Lesedauer: 2 Min.

Die MotoGP-Saison 2020 wird vor leeren Tribünen zu Ende gehen. Für die anstehenden beiden Rennen in Valencia (Spanien) steht seit Wochen fest, dass keine Zuschauer auf den Tribünen erlaubt sind. Nun muss auch Portimao in Portugal die Pläne absagen, eine große Zahl an Fans an die Strecke zu lassen.

Im Sommer hatten die Streckenbetreiber in Portimao damit geplant, beim Saisonfinale am 22. November rund 30.000 Fans zuzulassen. Da Portugal lange sehr niedrige Corona-Zahlen hatte, wurden die Pläne sogar erweitert.

Für die Formel 1 (25. Oktober) und für die MotoGP wollte man die erlaubte Kapazität auf bis zu 50.000 Fans erweitern. Kurz vor der Formel-1-Premiere in Portimao reduzierten die örtlichen Behörden diese Zahl aber auf rund 27.500 Besucher, da sich die Pandemie wieder ausbreitete.

Auch für die MotoGP wurde mit einer ähnlichen Kapazität gerechnet, doch Portugals Premierminister Antonio Costa hat diesen Planungen einen Strich durch die Rechnung gemacht und festgehalten, dass keine Fans erlaubt sind.

Einerseits ist das Land wieder stark von dem Virus betroffen, andererseits sollen sich bei der Formel 1 nicht alle Besucher an die strikten Auflagen wie Maske tragen und Abstand halten gehalten haben. Im Zuge der Formel 1 soll es Berichten zu Folge zu Ansteckungen gekommen sein.

Bei einer Pressekonferenz, in der neue Maßnahmen zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung der Pandemie verkündet wurden, erklärte Costa: "Der Promoter wurde bereits darüber informiert, dass keine Besucher erlaubt sein werden."

Die Zustände bei der Formel 1 beschreibt der Premierminister als "nicht akzeptabel" und sie "dürfen sich nicht wiederholen". Somit findet Portimao hinter verschlossenen Toren als reine TV-Veranstaltung statt. Die Weltmeister aller drei Klassen müssen ohne Fans feiern.

Schlussendlich gab es in der MotoGP-Saison 2020 nur drei Rennen, bei denen eine gewisse Anzahl an Fans erlaubt war. Das betraf zunächst die beiden Rennen in Misano (Italien), wo die Tribünen an allen drei Tagen geöffnet waren. In Le Mans (Frankreich) waren gewisse Bereiche nur am Sonntag geöffnet.

Die offiziellen Zuschauerzahlen der MotoGP-Saison 2020:

Misano 1 (11.-13. September):

Freitag: 4.324

Samstag: 6.312

Sonntag: 9.970

Gesamt: 20.606 Zuschauer

Misano 2 (18.-20. September):

Freitag: 4.956

Samstag: 6.687

Sonntag: 9.970

Gesamt: 21.613 Zuschauer

Le Mans (11. Oktober):

Sonntag: 4.550 Zuschauer

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.