Portugal führt Videobeweis zur kommenden Saison ein

SID
Portugal führt Videobeweis zur kommenden Saison ein

In Portugals erster Fußball-Liga wird ab der kommenden Spielzeit der Videobeweis zum Einsatz kommen. Das gab der portugiesische Fußball-Verband FPF am Donnerstag bekannt. "Wir sind überzeugt, dass das sehr wichtig ist, um die Fehlerwahrscheinlichkeit zu reduzieren", sagte FPF-Präsident Fernando Gomes.
Die Technologie kommt bereits im Pokalfinale zwischen Benfica und Vitoria Guimaraes am 28. Mai zum Einsatz. Der Präsident des Fußball-Weltverbandes FIFA, Gianni Infantino, hatte jüngst angekündigt, dass auch bei der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Russland Video-Schiedsrichter eingesetzt werden.
Auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) testen den Video-Assistenten in dieser Saison im sogenannten Offline-Modus und haben bislang ein zufriedenstellendes Resümee gezogen. In Frankreich wird zum Ende der aktuellen Saison in der Relegation erstmals offiziell der Videobeweis verwendet.


Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen