Auf dieser Position wünscht sich Flick Verstärkung

Sportinformationsdienst
Sport1

Bayern Münchens Trainer Hansi Flick sieht im Luxuskader des Rekordmeisters vor allem noch Bedarf auf der Position des Rechtsverteidigers.

"Wir schauen, was wir im Kader noch machen können. Es ist in der Winterpause aber nicht so einfach. Ein Rechtsverteidiger ist wichtig. Das würde uns mehr Optionen bieten", sagte Flick zum Auftakt des Trainingslagers in Katar. 

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Zuletzt wurde Lukas Klostermann von RB Leipzig mit den Münchnern in Verbindung gebracht. Wie die Bild-Zeitung berichtete, soll der FCB großes Interesse an den Diensten des deutschen Nationalspielers haben.


Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatte bereits vor dem Abflug Wintertransfers nicht ausgeschlossen.

Kimmich und Pavard auf anderen Positionen gebraucht

"Wir halten uns alle Optionen offen und schauen, wie das Trainingslager läuft, was der Trainer vielleicht noch braucht und werden dann entsprechend reagieren oder eben nicht", sagte Salihamidzic.

Als rechter Verteidiger hatten in der Hinrunde Joshua Kimmich oder Benjamin Pavard agiert. Kimmich soll auf Dauer jedoch im zentralen defensiven Mittelfeld eingesetzt werden, Pavard gilt als Option für die Innenverteidigung. 


Die Bayern bereiten sich seit Samstag in Doha auf die Rückrunde vor.

Lucas Hernandez feierte rund zweieinhalb Monate nach seiner Sprunggelenks-Operation Ende Oktober seine Rückkehr auf den Platz. Der Weltmeister absolvierte erstmals Teile des Mannschaftstrainings. 

Lesen Sie auch