Positive A-Probe: Triathletin vorerst gesperrt

·Lesedauer: 1 Min.
Positive A-Probe: Triathletin vorerst gesperrt
Positive A-Probe: Triathletin vorerst gesperrt

Die ukrainische Triathletin Julia Jelistratowa wird wegen einer positiven Dopingprobe vorerst von den Olympischen Spielen in Tokio ausgeschlossen. Dies gab die Internationale Test-Agentur (ITA) am Montag bekannt, wenige Stunden vor dem Rennstart am Abend (23.30 Uhr MESZ) im Odaiba Marine Park.

Jelistratowa wurde demnach bereits am 5. Juni in Dnjepr/Ukraine positiv auf EPO getestet, die ITA erreichte diese Nachricht über den Triathlon-Weltverband ITU laut Mitteilung am Samstag (24. Juli). Die 33-Jährige kann nun die in Tokio sitzende Ad-hoc-Abteilung des Internationalen Sportgerichtshofes CAS anrufen, um die Öffnung der B-Probe zu verlangen und gegen die provisorische Sperre vorzugehen.

Alles zu Olympia 2021 bei SPORT1:

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.