Potsdam stürzt den Tabellenführer - Stuttgart nutzt die Chance

SPORT1
Sport1

Führungswechsel in der Bundesliga!

Der SSC Palmberg Schwerin muss im Topspiel des 21. Spieltags beim SC Potsdam eine bittere 2:3 (28:26, 25:17, 24:26, 22:25, 9:15)-Niederlage hinnehmen und verliert damit auch die Tabellenführung. (SERVICE: Die Tabelle der Volleyball-Bundesliga)

Dabei sah es zu Beginn des Siels gut aus für die Gäste. Im ersten Durchgang kämpften sie die Gastgeberinnen in einem wahren Krimi nieder und zeigten auch im zweiten Satz, warum sie als Tabellenführer nach Potsdam gereist sind. Danach gab es aber nicht mehr viel zu feiern. In Satz drei drehte Schwerin den Spieß um und hatte diesmal das bessere Ende für sich.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Auch im vierten Durchgang zeigte der Tabellendritte die besseren Nerven und erzwang den fünften und entscheidenden Satz. Dort gelang es den Schwerinerinnern nicht mehr, das Momentum nochmal auf die eigene Seite zu bringen.

Stuttgart nutzt die Chance

Nutznießer dieses Ausrutschers ist Allianz MTV Stuttgart. Der Meister nutzte die Gunst der Stunde und feierte gegen die Roten Raben Vilsbiburg einen nie gefährdeten 3:0 (25:22, 25:16, 25:18)-Erfolg. Damit übernimmt Stuttgart wieder mit zwei Punkten Vorsprung die Tabellenspitze.

Im Kampf um die Playoff-Plätze feiern auch Dresden und Aachen wichtige Siege. Während sich die Ladies in Black mit 3:1 (25:20, 23:25, 25:19, 25:16) gegen Schwarz-Weiß Erfurt durchsetzten, gelang dem Dresdner SC ebenfalls ein 3:1 (25:17, 20:25, 25:20, 25:14)-Auswärtserfolg bei NawaRo Straubing.

Der 21. Spieltag im Überblick

Samstag, 07. März
Ladies in Black Aachen - Schwarz-Weiß Erfurt 3:1 (25:20, 23:25, 25:19, 25:16)
SC Potsdam - NawaRo Straubing 3:2 (26:28, 17:25, 26:24, 25:22, 15:9)
NawaRo Straubing - Dresdner SC 1:3 (17:25, 25:20, 20:25, 14:25)
Allianz MTV Stuttgart - Rote Raben Vilsbiburg 3:0 (25:22, 25:16, 25:18)
   
Dienstag, 10. März
1. VC Wiesbaden - USC Münster (18.30)

Lesen Sie auch