Premier League: Arsenal: Özil schiebt Gespräche über Vertragsverlängerung auf

Aktuell spielt Arsenal die wohl schlechteste Saison während Arsene Wengers Amtszeit. Dabei wurde vor allem Mesut Özil kritisiert. Sein Vertrag läuft im Sommer 2018 aus. Über eine Verlängerung will er erst nach der Saison sprechen.

Aktuell spielt Arsenal die wohl schlechteste Saison während Arsene Wengers Amtszeit. Dabei wurde vor allem Mesut Özil kritisiert. Sein Vertrag läuft im Sommer 2018 aus. Über eine Verlängerung will er erst nach der Saison sprechen.

"Aktuell ist nur Arsenal wichtig. Nicht ich oder irgendein anderer Spieler", betonte Özil im Gespräch mit Sky Sport. "Das Team macht eine schwierige Zeit durch und darum bin nicht ich oder sonst ein Spieler wichtig, sondern nur Arsenal. Wir werden im Sommer darüber sprechen. Im Moment wäre es falsch, sich damit zu beschäftigen."

Die Kritik an seinem Trainer kann der Weltmeister nicht nachvollziehen und deshalb nimmt er ihn in Schutz: "Ich habe immer gesagt, dass er ein wichtiger Faktor für mich war, dass ich hierher gekommen bin. Er ist nun seit 20 Jahren bei Arsenal und hat dem Klub viel gegeben. Ich denke, er verdient Respekt für das, was er hier geleistet hat."

Özil wechselte 2013 für 47 Millionen Euro von Real Madrid zu den Gunners. Seitdem absolvierte der deutsche Nationalspieler 151 Pflichtspiele für Arsenal.

Mehr bei SPOX: 33. Spieltag: Mourinho empfängt die alte Liebe | Medien: Arsenal bietet Rekord-Gehalt für Alexis Sanchez | Barkley: Neuer Vertrag oder Abgang?

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen