Premier League führt Rassismus-Meldesystem ein

Sport1

Die englische Premier League hat für den Kampf gegen rassistische Beleidigungen im Internet ein Meldesystem vorgestellt.

"Unser zentrales Berichtssystem wurde entwickelt, um Spielern, Managern und Trainern, die Opfer schwerer Online-Diskriminierung geworden sind, eine schnelle Reaktion und Unterstützung zu ermöglichen", wurde Liga-Geschäftsführer Richard Masters am Mittwoch in einer Mitteilung zitiert. 

Die Maßnahme ist eine von mehreren Aktionen gegen Rassismus, die die Liga nach der Corona-Zwangspause gestartet hat. Alle Fußballer trugen beispielsweise beim Restart nicht ihre Namen, sondern den Schriftzug "Black Lives Matter" auf dem Rücken.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige


Am Montag sorgte allerdings ein Flugzeug mit dem Banner "White Lives matter Burnley" während des Spiels zwischen Manchester City und dem FC Burnley für Unmut. 

Die Liga werde laut Masters "weiterhin mit der Polizei, dem Crown Prosecution Service und 'Kick It Out' (Anti-Diskriminierungs-Kampagne, d. Red.) zusammenarbeiten, um Täter zu identifizieren und aus der Premier League zu verbannen".

Lesen Sie auch