Premier League: Medien: Funkstille zwischen Arsenal und Özil

Mesut Özil vom FC Arsenal wird im Sommer 2018 wohl ablösefrei auf dem Markt sein. Einem Medienbericht zufolge ruhen die Gespräche zwischen Nationalspieler und Gunners schon lange.

Mesut Özil vom FC Arsenal wird im Sommer 2018 wohl ablösefrei auf dem Markt sein. Einem Medienbericht zufolge ruhen die Gespräche zwischen Nationalspieler und Gunners schon lange.

Wie die SportBild berichtet, hat Arsenal im Februar 2017 jegliche Gespräche mit Özil abgebrochen. Der 28-Jährige forderte, so verschiedene Medien aus England, eine enorme Gehaltserhöhung und schreckte damit wohl die verantwortlichen Personen ab.

Obendrein soll Trainer Arsene Wenger im Februar mit Paris Saint-Germain verhandelt haben, was eine Zukunftsplanung schwer machte. Nun läuft das letzte Jahr im Vertrag des Weltmeisters, ein ablösefreier Wechsel im Sommer scheint sich anzubahnen.

Özil wechselte im Sommer 2013 von Real Madrid zum FC Arsenal. Zuletzt wurde der offensive Mittelfeldspieler unter anderem mit dem FC Barcelona und Juventus Turin in Verbindung gebracht. Zu einer Vertragsverlängerung kam er bei den Gunners noch nicht.

Mehr bei SPOX: Arsenal warnt Köln-Fans: Keine Tickets für Gunners-Heimblock erwerben | Premier League: Das Livestream-Programm bei DAZN | Wenger stellt klar: Sanchez ist nicht dick

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen