Premier League: Medien: Ibrahimovic nach LA?

Der Vertrag von Zlatan Ibrahimovic bei Manchester United läuft im Sommer aus. Zuletzt gab es darum einige Gerüchte über einen möglichen Wechsel in die USA, welche nun offenbar konkreter werden. Die neue Franchise Los Angeles FC will den Schweden zum Gesicht des Klubs machen.

Der Vertrag von Zlatan Ibrahimovic bei Manchester United läuft im Sommer aus. Zuletzt gab es darum einige Gerüchte über einen möglichen Wechsel in die USA, welche nun offenbar konkreter werden. Die neue Franchise Los Angeles FC will den Schweden zum Gesicht des Klubs machen.

Das berichtet die Daily Mail. Demnach bieten die Kalifornier Ibra einen Deal über eine Saison, der ihm rund sechs Millionen Euro einbringen würde. Der Knackpunkt des Vertrags wäre aber die Option einer sofortigen Leihe zurück nach Europa. So könnte Ibrahimovic in der Hinrunde der kommenden Saison noch in der Premier League oder einer anderen europäischen Topliga spielen.

LAFC wird im März 2018 erstmals am Betrieb der Major League Soccer teilnehmen und Ibrahimovic soll die Gallionsfigur der Franchise werden. Auch Eigentümer Tom Penn deutete bereits die Verpflichtung eines Stars an: "Wir möchten einen Spieler von globaler Größe verpflichten. Diesen würden wir dann zunächst verleihen, damit er weiter in Europa spielen kann."

Ob dieser Spieler Ibrahimovic sein wird, ist jedoch noch unklar. Der Schwede überzeugte in seiner ersten Saison für die Red Devils mit bislang 28 Toren. Allerdings machte Ibra auch klar, dass er in der nächsten Spielzeit in der Champions League spielen möchte.

Mehr bei SPOX: Ronaldo erzielt historischen 100. Treffer | Medien: United kämpft um Ibrahimovic | Quiz: Mou vs. Zlatan - Wer hat's gesagt?!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen