Premier League: Mou: Pogba soll sich auf Fußball konzentrieren

Manchester Uniteds Coach Jose Mourinho ist die erhöhte Anzahl an Werbeverträgen von Paul Pogba ein Dorn im Auge. Nun teilte er seinem Mittelfeldspieler öffentlich mit, dass er mit dem Verhalten seines Stars nicht zufrieden ist.

Manchester Uniteds Coach Jose Mourinho ist die erhöhte Anzahl an Werbeverträgen von Paul Pogba ein Dorn im Auge. Nun teilte er seinem Mittelfeldspieler öffentlich mit, dass er mit dem Verhalten seines Stars nicht zufrieden ist.

Wie der Mirror berichtet, ist Mourinho insbesondere auf einen Twitter-Vertrag Pogbas nicht gut zu sprechen. Der französische Nationalspieler ist der erste Fußballer, der seinen eigenen Emoji auf dem sozialen Netzwerk besitzt.

Sein Trainer befürchtet, dass sein Starspieler aufgrund seiner vielen Aktivitäten neben dem Platz, sich nicht mehr genug auf den Fußball konzentriert.

Mourinho verlangt von Pogba außerdem, seine Werbevertäge einzuschränken. Falls diese die Leistung des 24-Jährigen beeinflussen, soll Mou auch nicht abgeneigt sein, dem Rekordtransfer von United eine Denkpause zu verschaffen.

Pogba hatte vor dem Unentschieden gegen den FC Liverpool seinen neuen Emoji beworben und wurde nach dem Spiel für seine Leistung kritisiert.

Mehr bei SPOX: Pochettino: Barcelona-Wechsel "unmöglich" | MVG: "Bin ein glücklicher Mann" | Medien: Mertens bei United im Gespräch

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen