Premier League: Mourinho: "Agüeros Gesicht wie immer"

Jose Mourinho verteidigt Marouane Fellaini nach dessen Platzverweis im Derby von Manchester. City-Spieler Sergio Agüero hätte die Rote Karte provoziert.

Jose Mourinho verteidigt Marouane Fellaini nach dessen Platzverweis im Derby von Manchester. City-Spieler Sergio Agüero hätte die Rote Karte provoziert.

"Wenn er nicht fällt, gibt es auch keine karte", stellte Mourinho im Anschluss an die Partie klar. Fellaini hatte Agüero eine Kopfnuss verpasst, woraufhin der Argentinier zu Boden ging. Schiedsrichter Martin Atkinson zeigte dem Belgier die Rote Karte.

Mourinho ist sich sicher, dass die Karte nur aufgrund des schlechten Rufs von Fellaini gezeigt wurde: "Ich habe Agüero im Kabinengang gesehen. Keine gebrochene Nase, kein Schädelbruch, sein Gesicht sah so nett aus wie immer, deshalb bin ich mir nicht sicher."

Allerdings hielten die Red Devils trotz 15 Minuten in Unterzahl das Remis. "Absolut herausragend", stellte der Trainer zu dieser Leistung fest. Er habe gegen ManCity "großen Charakter" von seinen Spielern gesehen, die in einem schwierigen Moment ein Derby bestritten hätten.

"Ich denke, Manchester City wird in den Top-Vier landen. Das schließe ich aus den Spielen, die sie noch vor der Brust haben. Der vierte Platz wird zwischen uns, Liverpool und Arsenal entschieden", so Mourinho. Er kündigte an: "Wir werden alles versuchen."

Mehr bei SPOX: United mit Negativ-Rekord im Derby gegen City | Arsenal im Derby unter Druck - Everton empfängt Chelsea | Stambouli-Interview: "Wie kann er nur zu Paris wechseln?"

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen