Premier League: Mourinho: Beim Derby geht es nicht um mich und Guardiola

Jose Mourinho , Trainer von Manchester United, ist der Meinung, dass man vor dem Derby gegen Manchester City den Fokus nicht auf die Rivalität zwischen Pep Guardiola und ihm legen sollte. Stattdessen findet er das Spiel am Donnerstag zwischen seinen Red Devils und den Citizens deutlich wichtiger.

Jose Mourinho, Trainer von Manchester United, ist der Meinung, dass man vor dem Derby gegen Manchester City den Fokus nicht auf die Rivalität zwischen Pep Guardiola und ihm legen sollte. Stattdessen findet er das Spiel am Donnerstag zwischen seinen Red Devils und den Citizens deutlich wichtiger.

"Ich finde, dass jetzt der richtige Fokus auf das Spiel gelegt wird, im Gegensatz zum ersten Derby", sagte Mourinho Sky Sports und dachten an den Trainer-Hype am Anfang der Saison zurück. "Jetzt geht es mehr um die Klubs, um die Teams und um die Platzierungen am Ende der Saison. Es geht nicht mehr so viel um mich und Guardiola."

Mourinho und Guardiola standen sich als Coaches von Real Madrid und vom FC Barcelona in Spanien regelmäßig gegenüber und lieferten sich harte Auseinandersetzungen, bevor beide im vergangenen Sommer ihre Klubs in der Premier League übernommen haben.

Mehr bei SPOX: Was bedeutet der Barca-Sieg im Clasico? | Clasico-Vorschau: Eine Form wie Licht und Schatten | Nach Zlatan-Aus: Schnappt sich United Lukaku?

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen