Premier League: Mourinho wütet gegen Testländerspiele

Zwei Spieler von Manchester United haben sich beim Nationalmannschaftstest der Engländer gegen das DFB-Team verletzt. Trainer José Mourinho kritisierte daher nun die Ansetzung der Freundschaftsspiele.

Zwei Spieler von Manchester United haben sich beim Nationalmannschaftstest der Engländer gegen das DFB-Team verletzt. Trainer José Mourinho kritisierte daher nun die Ansetzung der Freundschaftsspiele.

"Ich bin komplett gegen diese Freundschaftsspiele", wütete Mourinho gegenüber Sky Sports: "Für Nationalmannschaften machen Testspiele nur unmittelbar vor Turnieren wie der EM und WM Sinn. Während der Saison ist das sinnlos."

England traf vergangene Woche auf Deutschland und verlor 0:1. In dem Spiel verletzte sich Chris Smalling am Bein, Phil Jones erwischte es im Training. Entsprechend gefrustet zeigte sich nun Mourinho: "Diese Partien sind ja nicht mal gut, ich bin wirklich kein großer Fan davon."

Darüber hinaus kehren mit Antonio Valencia und Marcos Rojo zwei Spieler erst am Donnerstag zu den Red Devils zurück. Das Fehlen der Südamerikaner sei daher gegen West Brom am Sonntag ein Wettbewerbsnachteil, so Mourinho weiter.

Mehr bei SPOX: Coentrao: "Kann Ansprüche nicht erfüllen" | Pep hat Auge auf Spurs-Verteidiger geworfen | Mourinho erklärt Zagreb-Trip: "Freie Tage genießen"

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen