Premier League: Mustafi? "Der Spieler ist unverkäuflich"

SPOX
Kujtim Mustafi, Vater und Berater von Arsenal-Verteidiger Shkodran Mustafi, hat verraten, dass der Weltmeister von 2014 in der Vergangenheit zu einem italienischen Spitzenklub hätte wechseln können. Außerdem betonte er, dass es für die Zukunft aktuell mehrere Optionen gebe.
Kujtim Mustafi, Vater und Berater von Arsenal-Verteidiger Shkodran Mustafi, hat verraten, dass der Weltmeister von 2014 in der Vergangenheit zu einem italienischen Spitzenklub hätte wechseln können. Außerdem betonte er, dass es für die Zukunft aktuell mehrere Optionen gebe.

Kujtim Mustafi, Vater und Berater von Arsenal-Verteidiger Shkodran Mustafi, hat verraten, dass der Weltmeister von 2014 in der Vergangenheit zu einem italienischen Spitzenklub hätte wechseln können. Außerdem betonte er, dass es für die Zukunft aktuell mehrere Optionen gebe.

"Vor zwei Jahren hatten wir ein sehr gutes Angebot vorliegen, von einem italienischen Topklub", sagte Mustafi senior im Interview mit transfermarkt.de und führte aus: "Da hieß es von Arsenal, der Spieler ist unverkäuflich, der wird definitiv nicht verkauft."

Bei den Gunners hat Mustafi noch Vertrag bis 2021. Unter Neu-Trainer Mikel Arteta hat sich die Situation des 27-Jährigen zwar verbessert, zuvor war er in dieser Saison allerdings fast ausschließlich in der Europa League zum Einsatz gekommen. "Er hat aktuell eine schwierige Zeit in London, aber er ist keiner, der Unruhe verbreitet oder schlechte Stimmung in die Mannschaft oder den Verein bringt", betonte sein Vater.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Shkodran Mustafi zu Galatasaray? "Nur ein Gerücht"

Ob er seinen Vertrag in London erfüllt, sei allerdings offen, auch ein Wechsel noch im Januar ist zumindest nicht ausgeschlossen. "Wenn jetzt etwas Gutes kommen sollte, würden wir uns Gedanken darüber machen", sagte Kujtim Mustafi und erklärte gleichzeitig, dass auch ein kleinerer Verein infrage käme: "Wir haben die Karriere von Anfang an so geplant, dass wir keine Angst vor Schritten haben, die auch mal zurückgehen können."

Für einen international erfahrenen Verteidiger wie Mustafi gebe es indes immer einen Markt: "Anfragen bekommen wir immer wieder. Er hat sich in Italien und Spanien sehr wohlgefühlt. In Deutschland hat er noch nie gespielt, vielleicht ist das auch eine Option. Dann hat er in den besten vier Ligen gespielt."

Zuletzt war medial auch über einen möglichen Wechsel zu Galatasaray spekuliert worden. Das sei allerdings "nur ein Gerücht", so Mustafi senior.

Mehr bei SPOX: Dezimiertes Arsenal rettet Remis im Derby

Lesen Sie auch