Premier-League-Schlusslicht feuert Coach

Sportinformationsdienst
Sport1

Der FC Watford hat in der englischen Premier League bereits zum zweiten Mal in dieser Saison seinen Teammanager gefeuert.

Der Tabellenletzte trennte sich am Sonntag von dem Spanier Quique Sanchez Flores, der erst im September den Posten von seinem Landsmann Javi Gracia übernommen hatte. 


Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

In zehn Punktspielen gelang Flores nur ein Sieg. Nach dem 1:2 am Samstag im Kellerduell beim FC Southampton liegen die Hornets mit mickrigen acht Punkten abgeschlagen auf dem letzten Rang.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Quique ist ein sehr integrer Mann, der einen positiven Einfluss haben wollte, aber am Ende haben die Ergebnisse unsere Entscheidung diktiert", sagte Klubchef Scott Duxbury.

Flores hatte bereits 2015/16 Watford trainiert und damals den 13. Platz in der Premier League und das Halbfinale des FA Cups erreicht. Sein Nachfolger soll in Kürze vorgestellt werden.

Lesen Sie auch