Premier League: Tottenham: Mourinho wohl nur die B-Lösung

Tottenham Hotspurs neuer Trainer Jose Mourinho war offenbar nicht die erste Wahl für die Nachfolge des am Dienstag entlassenen Mauricio Pochettino. Laut eines Berichts der Sportsmail sollen die Nordlondoner sich ursprünglich um Leicester-Coach Brendan Rodgers bemüht haben.
Tottenham Hotspurs neuer Trainer Jose Mourinho war offenbar nicht die erste Wahl für die Nachfolge des am Dienstag entlassenen Mauricio Pochettino. Laut eines Berichts der Sportsmail sollen die Nordlondoner sich ursprünglich um Leicester-Coach Brendan Rodgers bemüht haben.

Tottenham Hotspurs neuer Trainer Jose Mourinho war offenbar nicht die erste Wahl für die Nachfolge des am Dienstag entlassenen Mauricio Pochettino. Laut eines Berichts der Sportsmail sollen die Nordlondoner sich ursprünglich um Leicester-Coach Brendan Rodgers bemüht haben.

Weiter heißt es, die Spurs hätten das Pochettino-Aus bereits seit rund einem Monat geplant und sich in der Zwischenzeit nach einem Ersatz umgesehen. Dabei allerdings hätte Leicester klargestellt, dass es unmöglich sei, Wunschkandidat Rodgers aus dessen bis 2022 laufenden Vertrag herauszukaufen.

Neben dem ehemaligen Trainer des FC Liverpool soll Tottenham auch den Namen von RB-Coach Julian Nagelsmann auf dem Zettel gehabt haben.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Nagelsmanns Verpflichtung habe man bei den Spurs allerdings auch als unrealistisch eingestuft, da dieser erst seit dem vergangenen Sommer bei RB tätig ist.

Mourinho, so heißt es, sei dann die unkomplizierteste Variante gewesen. Schließlich war der Portugiese seit seinem Aus bei Manchester United Ende 2018 ohne Verein.

Mehr bei SPOX: Kommentar zu Tottenham: Mourinho wird einiges kaputtmachen

Lesen Sie auch