Premier League: Pochettino bei Tottenham entlassen - nun ein Kandidat beim FC Bayern?

Mauricio Pochettino ist nicht mehr Trainer von Tottenham Hotspur. Das gab der englische Erstligist am Dienstagabend offiziell bekannt.
Mauricio Pochettino ist nicht mehr Trainer von Tottenham Hotspur. Das gab der englische Erstligist am Dienstagabend offiziell bekannt.

Mauricio Pochettino ist nicht mehr Trainer von Tottenham Hotspur. Das gab der englische Erstligist am Dienstagabend offiziell bekannt.

"Wir haben uns lange gegen diese Maßnahme geweigert und es ist keine Entscheidung, die den Verantwortlichen leicht gefallen ist oder voreilig getroffen wurde", wird Präsident Daniel Levy in der Mitteilung zitiert. "Leider waren die Ergebnisse am Ende der letzten Saison und zu Beginn der laufenden Spielzeit aber sehr enttäuschend."

Pochettino, der zuvor in Southampton tätig war, hatte sein Engagement bei den Spurs im Sommer 2014 begonnen. Der Vertrag des 47-jährigen Argentiniers in London wäre noch bis 2023 gültig gewesen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Die Spurs rangieren in der Premier League nach zwölf Spieltagen nur auf Platz 14. Wer die Nachfolge Pochettinos antreten wird, ist noch offen. Laut des Journalisten Fabrizio Romano, der unter anderem für Sky und den Guardian berichtet, ist Jose Mourinho der Favorit auf den Posten. Auch Julian Nagelsmann von RB Leipzig wird gehandelt.

Mauricio Pochettino ein Kandidat beim FC Bayern München?

Pochettino gilt unterdessen als möglicher künftiger Trainer des FC Bayern München. Beim Audi Cup im Sommer soll Sportdirektor Hasan Salihamidzic ein längeres Gespräch mit ihm geführt haben. Zumindest bis zur Winterpause trainiert Hansi Flick die Profimannschaft. Wie es dann weitergeht, ist unklar.

Nach dem 6:1-Sieg der DFB-Elf gegen Nordirland sagte Joshua Kimmich über Pochettino: "Er ist ein toller Trainer, hat in den vergangenen Jahren gute Arbeit bei Tottenham geleistet. Ich weiß aber nicht, ob er ein Kandidat für uns ist."

Mehr bei SPOX: Klopp verrät sein verhasstestes Stadion

Lesen Sie auch