Premier League: Deshalb verzögert sich der Werner-Wechsel

SPOX

Die Bekanntgabe des Wechsels von Timo Werner zum FC Chelsea verzögert sich offenbar um einige Wochen. Dies berichtet die Bild. Grund dafür ist die Tatsache, dass die Ausstiegsklausel des Leipzig-Stürmers - anders als zunächst angenommen - nicht zum 15. Juni, sondern erst zum 15. Juli ausläuft.

Somit würde Chelsea noch Zeit bis nach dem Restart der Premier League am 17. Juni bleiben, um auch Gewissheit über die Qualifikation zur Champions League zu haben. Aktuell stehen die Blues auf Platz vier.

Der Wechsel droht allerdings nicht zu platzen. Dem Bericht zufolge habe Werner den Londonern sein Wort gegeben und den anderen Interessenten abgesagt. Er soll einen Fünfjahresvertrag erhalten und mit einem Gehalt von zehn Millionen Euro Topverdiener werden.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Werner kann RB Leipzig aufgrund einer im Vertrag verankerten Ausstiegsklausel für etwa 53 Millionen Euro verlassen. In der aktuellen Spielzeit traf Werner in der Bundesliga bereits 25-mal und muss sich in der Torschützenliste nur hinter Bayerns Robert Lewandowski einreihen.

 

Mehr bei SPOX: Statt Sancho: United scharf auf Juve-Star?

Lesen Sie auch