Premier League: Zieler unzufrieden mit seiner Situation bei Leicester City

Leicester Citys Torwart Zieler zeigt sich unzufrieden mit seiner Rolle als Ersatzspieler im Team des englischen Meisters. Der im Sommer 2016 von Hannover 96 zu den Foxes gewechselte Torhüter hat derzeit keine Chance, Konkurrent Kasper Schmeichel zu verdrängen.

Leicester Citys Torwart Zieler zeigt sich unzufrieden mit seiner Rolle als Ersatzspieler im Team des englischen Meisters. Der im Sommer 2016 von Hannover 96 zu den Foxes gewechselte Torhüter hat derzeit keine Chance, Konkurrent Kasper Schmeichel zu verdrängen.

Der sechsfache deutsche Nationalspieler kommt auf der Insel kaum zum Zug. Bislang spielte er wettbewerbsübergreifend 13 Mal für seinen neuen Arbeitgeber. "Wenn sich an meiner Situation nichts ändert, muss ich mir natürlich Gedanken machen", sagt Zieler gegenüber transfermarkt.de. Der 28-Jährige erkennt aber die Leistungen seines Konkurrenten im Kampf um die Nummer eins an: "Man muss sportlich fair anerkennen, dass er derzeit einfach richtig stark spielt." Dennoch habe Zieler den Ehrgeiz und den Anspruch an sich selbst, zu spielen.

Laut transfermarkt.de-Informationen sollen mehrere Bundesliga-Klubs am ehemaligen Hannoveraner interessiert sein. Neben dem Hamburger SV hätten auch Bayer Leverkusen und der VfL Wolfsburg Zieler auf dem Zettel. Er selbst kommentiert die Wechselgerüchte nicht, schließt aber einen Wechsel zurück in die Bundesliga nicht aus:"Natürlich kann ich mir irgendwann mal wieder eine Rückkehr nach Deutschland vorstellen."

Mehr bei SPOX: Real Madrid: Morata deutet Chelsea-Wechsel an | Reicht Platz vier für die Champions League? | Premier League: Snakebite peilt Spitze an

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen