Premier League: Nach Zwischenfällen: Özil & Kolasinac zurück

SPOX
Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und der frühere Schalker Sead Kolasinac stehen dem FC Arsenal beim Heimspiel gegen den FC Burnley am Samstag (13.30 Uhr im LIVE-TICKER ) wieder zur Verfügung. Dies bestätigte Teammanager Unai Emery am Donnerstag.

Premier League: Nach Zwischenfällen: Özil & Kolasinac zurück

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und der frühere Schalker Sead Kolasinac stehen dem FC Arsenal beim Heimspiel gegen den FC Burnley am Samstag (13.30 Uhr im LIVE-TICKER ) wieder zur Verfügung. Dies bestätigte Teammanager Unai Emery am Donnerstag.

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und der frühere Schalker Sead Kolasinac stehen dem FC Arsenal beim Heimspiel gegen den FC Burnley am Samstag (13.30 Uhr im LIVE-TICKER) wieder zur Verfügung. Dies bestätigte Teammanager Unai Emery am Donnerstag.

Der Londoner Spitzenklub hatte die beiden früheren Bundesligaspieler aus Sicherheitsgründen aus dem Kader für die Auftaktpartie in der Premier League am vergangenen Sonntag bei Newcastle United (1:0) gestrichen.

Özil und Kolasinac seien mental "zu 100 Prozent" bereit zurückzukehren, sagte Emery, beide Spieler hätten bereits das Training mit der Mannschaft wieder aufgenommen.

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

Özil und Kolasinac wurden Opfer eines Raubüberfalls

Özil und Kolasinac waren vor gut drei Wochen in London Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden. Ein Überwachungsvideo zeigte, wie die beiden Fußballstars von zwei Motorradfahrern mit Messern angegriffen wurden. Kolasinac hatte sich den Angreifern mit bloßen Händen entgegen gestellt, daraufhin konnten die beiden Spieler der Gunners mit dem Auto flüchten.

Am vergangenen Donnerstag nahm die Londoner Polizei in der Nähe von Özils Wohnsitz zwei Männer fest und erstattete Anzeige. Laut Medienberichten hatten diese mit Sicherheitsleuten am Haus von Özil gestritten. Die beiden 27-Jährigen müssen sich am 6. September vor Gericht verantworten.

Lesen Sie auch