Hamilton ist "dem Tod von der Schippe gesprungen"

·Lesedauer: 4 Min.
Hamilton ist "dem Tod von der Schippe gesprungen"
Hamilton ist "dem Tod von der Schippe gesprungen"

Der Ausgang beim Großen Preis von Italien in Monza geriet ob des fatalen Crashs zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton beinahe in den Hintergrund. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Die internationale Presse erkennt, dass aus dem Kampf zwischen beiden Fahrern inzwischen ein Krieg geworden ist. In Hamiltons Heimat Großbritannien ist man froh, dass der siebenmalige Weltmeister dank des Cockpitschutzes Halo „dem Tod von der Schippe gesprungen“ ist.

Rennsieger Daniel Ricciardo wird indes als lachender Dritter gefeiert.

SPORT1 fasst die internationalen Pressestimmen zusammen.

ENGLAND

Daily Mail: „Für viele Formel-1-Fans kommt es einem Wunder gleich, dass Sir Lewis Hamilton nach seinem dramatischen und gefährlichen Zusammenstoß mit Max Verstappen beim Großen Preis von Italien wohlauf ist. Der Unfall der Titelrivalen war beängstigend.“

Guardian: „Lewis Hamilton sagte, der Halo-Cockpitschutz habe ihm das Leben gerettet. Der Halo wurde bei seiner Einführung in der Formel 1 im Jahr 2018 nicht gerade positiv aufgenommen. Es wurde kritisiert, dass er von der Ästhetik der Autos mit offenem Cockpit ablenkt - aber er hat wiederholt Leben gerettet.“ (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Sun: „Lewis Hamilton sagt, er habe Glück, noch am Leben zu sein, nachdem er bei einem weiteren Crash mit Max Verstappen dem Tod von der Schippe gesprungen ist.“

FRANKREICH

Le Figaro: „Nach Silverstone ist nun Monza ein markantes Rennen im Kampf um den Weltmeistertitel. Dieses Mal blieb niemand unversehrt. In Runde 26 erreichte die Rivalität zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton eine neue Dimension.“

Le Parisien: „Unglaubliche Kollision zwischen Verstappen und Hamilton beim Doppelsieg durch McLaren. Die Spannungen zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton sind seit einigen Monaten spürbar. Sie könnten am Sonntagnachmittag beim Großen Preis von Monza in Italien ihren Höhepunkt erreicht haben.“

NIEDERLANDE

De Telegraaf: „Die Formel 1 ist die große Siegerin der Zusammenstöße zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton. Der Titelkampf wird von Woche zu Woche mitreißender und intensiver. Deutlich ist, dass beide Streithähne sich gegenseitig keinen Millimeter mehr gönnen.“

AD: „Die Rivalität zwischen Verstappen und Hamilton erreicht den Siedepunkt. Max Verstappen und Lewis Hamilton zusammen im italienischen Kies - ein Bild für die Ewigkeit.“ (DATEN: Die Teamwertung der Formel 1)

ITALIEN

Gazzetta dello Sport: „Monza ist zu einem Boxring geworden. Der Kampf zwischen Verstappen und Hamilton ist brutal geworden, ein Krieg, der wie legendäre Kämpfe wie jene zwischen Senna und Prost Teil der Formel-1-Geschichte bleiben wird.“

Corriere dello Sport: „Hamilton und Verstappen kämpfen mit allen Mitteln und vernichten sich gegenseitig. Beide sind überzeugt, im Recht zu sein. In diesem Chaos gelingt es Ferrari, die Schäden einzudämmen, doch die Maranello-Boliden sind wesentlich weniger wettbewerbsfähig als die Spitzenteams.“

Tuttosport: „Max und Lewis duellieren nach dem Vorbild von Senna und Prost. Bis Saisonende ist damit zu rechnen, dass weitere Vorfälle dieser Art vorkommen werden. Die Rivalität zwischen den beiden Starpiloten hat einen neuen Gipfel erreicht.“

Corriere della Sera: „Der neue Big Bang: Die Rivalität zwischen Verstappen und Hamilton ist außer Kontrolle geraten. Chaos und gegenseitige Vorwürfe: Das gigantische Ego der beiden Starpiloten hat zu einer Auseinandersetzung geführt, bei der keiner eine Schwäche zeigen will.“

La Repubblica: „Ohne Bremsen: Verstappen überrollt Hamilton. Das melancholische und traurige Autodrom von Monza mit wenig Zuschauern und roten Fahnen wird zu einer brutalen Stierkampf-Arena. Hamilton und Verstappen kämpfen Kopf an Kopf, jeder will um jeden Preis gewinnen. In Monza bricht der brutalste Kampf in der jüngeren Formel-1-Geschichte aus.“

ÖSTERREICH

Kronenzeitung: „Wie im Jahr 2020 war Monza auch heuer für eine Überraschung gut. Völlig unerwartet crashten sich die beiden Favoriten Max Verstappen und Lewis Hamilton aus dem Rennen. Danach gab es für den Australier Daniel Ricciardo praktisch freie Bahn.“ (DATEN: Die Fahrerwertung der Formel 1)

SCHWEIZ

Blick: „Der Supercrash der beiden Titeljäger! In der 26. Runde knallt‘s in Monza. Es ist ein Unfall, den das Schicksal wollte. Hätten Red Bull und Mercedes bei den Boxenstopps ihrer Stars keine Zeit liegen gelassen, dann wären sich die zwei nie und nimmer in die Quere gekommen.“

SPANIEN

Marca: „Zugzusammentoß in Monza, Doppelschlag von McLaren. Verstappen und Hamilton verlassen das Geschehen nach einem Unfall mit einem historischen Bild. Es musste nach Silverstone ein zweites Kapitel geben, und das gab es in Monza. Wer war schuld? Möglicherweise beide. Ricciardo holt sich das Ding als lachender Dritter.“

As: „Die Nerven im Kampf um den Titel liegen blank. Zum Glück blieb Hamilton bei dem Unfall unverletzt, es hätte viel schlimmer kommen können. Ricciardo sorgt für die Wiederauferstehung McLarens. Wer zuletzt lacht, lacht am Besten. Und niemand lacht besser als Daniel Ricciardo, der McLaren in Monza wieder Ruhm verschafft.“

Sport: „Der spektakuläre Zusammenstoß zwischen Verstappen und Hamilton serviert Ricciardo den Sieg auf dem Silbertablett. Uns erwartet ein unerbittlicher Kampf um die WM.“

El Mundo Deportivo: „Unglaublicher Unfall zwischen Verstappen und Hamilton. Polemisches Urteil der Kommissare: Der Niederländer muss in Russland drei Startplätze nach hinten rücken. Der Hahnenkampf zwischen Hamilton und Verstappen geht in den nächsten Rennen weiter.“

---

mit Sport-Inforations-Dienst (SID)

Alles zur Formel 1 auf SPORT1.de


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.