Presse: "Italien tötet dich, ohne es verdient zu haben"

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Lesedauer: 4 Min.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
Presse: "Italien tötet dich, ohne es verdient zu haben"
Presse: "Italien tötet dich, ohne es verdient zu haben"

Es war ein echter Thriller, der seinen Sieger erst im Elfmeterschießen fand.

Im Halbfinale der Europameisterschaft setzte sich Italien in einem epischen Kampf gegen Spanien durch.

Nach 120 Minuten hatte es nach Treffern von Federico Chiesa (60.) und Álvaro Morata (80.) 1:1 gestanden. Ausgerechnet Morata scheiterte für Spanien dann im Elfmeterschießen an Italiens Keeper Gianluigi Donnarumma.

Der EM Doppelpass mit Uli Hoeneß, Stefan Effenberg und Mario Basler am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Ganz Italien träumt nun vom ersten EM-Titel seit 53 Jahren - die Presse ist aus dem Häuschen. In Spanien herrscht derweil Frust und Anerkennung.

SPORT1 präsentiert die internationalen Pressestimmen:

SPANIEN

Marca: "Mit Ehre! Spanien verliert beim Elfmeterschießen, obwohl das Team fußballerisch besser war als Italien. Spanien verlässt ungeschlagen das EM-Turnier. Spanien weint und zeigt Größe. Italien tötet dich auf diese Art und Weise, ohne es verdient zu haben. Es ist die Stunde der Tränen und des Stolzes. Das Elfmeterschießen lächelt die Azzurra an. La Roja kehrt erhobenen Hauptes nach Hause zurück."

AS: "Porca Miseria. La Roja machte ein großes Spiel, aber es fehlte die Treffsicherheit. Adios Finale. Man kann der Nationalmannschaft überhaupt nichts vorwerfen. Sie war besser, sie zeigte Charakter und hat die Seele einer großen Auswahl. Nur die Elfmeter ließen unsere Träume zerbrechen. Leipzig-Stürmer Dani Olmo war eine Hieroglyphe, die die Italiener nicht entschlüsseln konnten."

Sport: "Ungerechter Abschied. La Roja fällt im Elfmeterschießen. Das große Finale bleibt Spanien vorenthalten, und das, obwohl die Nationalmannschaft sehr überlegen war, Italien stellte sich nur hinten rein. Dani Olmo war der beste Spieler auf dem Platz."

El Mundo Deportivo: "Finito! Eine dominante Roja scheidet beim Elfmeterschießen gegen Italien raus und verpasst das große Finale der EM. Trotz des Ausscheidens: Spanien verlässt mit breiter Brust die EM. Mit Morata begann und endete der Traum."

ITALIEN

Gazetta dello Sport: "Fiesta! Ein heldenhaftes Italien zähmt nach viel Leid die Spanier. Wir feiern ein wunderbares Meisterwerk nach italienischem Vorbild. Jetzt geben wir nicht mehr auf!"

Tuttosport: "Die italienischen Löwen bezwingen die spanischen Stiere. Der spanische Held Morata verrät Luis Enrique bei den Elfmetern. Die Italiener ziehen mit Herz und Leidenschaft ins Finale ein, ohne jemals ihren Zusammenhalt zu verlieren."

Corriere dello Sport: "Italien, Fiesta Final. Donnarumma hypnotisiert Morata, der den Elfmeter verschießt. Die Göttin Fortuna mag Mancini. Spanien hat besser gespielt, ist als solidere Mannschaft aufgetreten. Das ist fast unannehmbar für die Spanier, doch Fortuna hat diesmal Italien begünstigt."

Corriere della Sera: "Gott ist ein Italiener. Der Himmel hat uns geholfen, denn die Spanier haben besser als wir gespielt. Erstmals seit beginn dieser EM haben wir den Gegnern unser Spiel nicht aufzwingen können."

La Repubblica: "Italiens schwierigste Nacht beschert Italien die größte Freude. Als alles verloren schien, schlagen die Azzurri in letzte Sekunde doch noch die Autobahn zum Erfolg ein. Wir haben ein Duell zwischen erschöpften und verlorenen Champions erlebt. Italien hat jetzt die Chance, die EM wie im revolutionären Jahr 1968 zu gewinnen."

BELGIEN

Het Laatste Nieuws: "Dieser lateinische Klassiker ist einer für die EM-Geschichte. Die spanische Armada dominierte, Titelkandidat Italien winselte sich unter spanischem Ballbesitz zum Elfmeterschießen. Im Leben muss man doch einmal Glück haben, nicht wahr Azzurri?"

De Standaard: "Schwache Italiener entkommen nach einem Penalty-Thriller. Ein Fußballspiel dauert 120 Minuten und am Ende gewinnen die Italiener im Elfmeterschießen. Gibt es den Fußballgott wirklich nicht? Das ist wahrscheinlich der Gedanke mit dem eine große Zahl Spanier am Dienstagabend frustriert schlafen gingen."

NIEDERLANDE

NRC: "Die italienische Renaissance von Mancini geht weiter. Mit spielerischem Fußball und erfahrenen Führungsspielern erreichte Italien das Finale. Nationaltrainer Roberto Mancini führte ein neues System ein und den Umschwung."

Algemeen Dagblad: "Direkt nach der Entscheidung im Elfmeterschießen fegte der Lärm wie ein Tornado über die Tribünen von Wembley. Jorginho war beim entscheidenden Elfmeterschuss so kalt wie ein Frosch."

ENGLAND

The Sun: "Pass auf, England! Die beinharten Brüder kommen und sie machen keine Gefangenen. Giorgio Chiellini und Leonardo Bonucci haben Harry Kane kompromisslos im Visier, nachdem sich Italien auf dramatische Weise einen Platz im EM-Finale am Sonntag gesichert hat."

The Guardian: "Am Ende lief alles auf einen Schuss hinaus. Ein Schuss, um Italien ins Finale zu bringen. Ein Schuss, um die Jahre der Unzulänglichkeiten auszulöschen, ein Schuss, um die Sehnsucht einer Nation zu stillen, ein Schuss für alles."

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021

-----

mit Sport-Informations-Dienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.