Preuß und Lesser hoffen auf Single-Mixed-Medaille

SID
·Lesedauer: 1 Min.

Das deutsche Biathlon-Duo Franziska Preuß und Erik Lesser will den Schwung vom ersten Medaillengewinn bei der WM in Pokljuka/Slowenien mitnehmen. "Wir sind bereit. Es kann alles passieren", sagte Routinier Lesser vor der Single-Mixed-Staffel am Donnerstag (15.15 Uhr/ZDF und Eurosport).

Einen Tag nach WM-Silber von Arnd Peiffer im Einzel über 20 km wollen Preuß/Lesser in der Staffel über 6km+7,5km nachlegen. "Es ist ein sehr spannender Wettkampf. Man darf sich von der Hektik in dem Rennen nicht anstecken lassen. Hoffen wir, dass wir einen guten Tag erwischen und ein bisschen mitspielen können", sagte Preuß.

Preuß und Lesser wurden im vergangenen Jahr in Antholz Vizeweltmeister, hinter dem Duo Marte Olsbu Röiseland und Johannes Thingnes Bö. Die beiden Norweger gewannen die bislang einzigen beiden Single-Mixed-Rennen bei Weltmeisterschaften.

In Pokljuka hatten Preuß/Lesser in der Vorsaison aber nur den elften Platz belegt. "Nach dem letzten Jahr haben wir die Trauben hochgehangen", sagte Lesser mit einem Augenzwinkern: "Für einen Erfolg müssen viele Faktoren passen. Viele Nationen haben aufmunitioniert."

Den miserablen Sprint mit Platz 66 habe Lesser bereits am gleichen Abend noch abgehakt, "da ist meine Xbox heißgelaufen", sagte der Routinier. Der 32-Jährige habe ab Sonntag seinen Fokus "voll auf die Single-Mixed gerichtet", am Schießstand "ordentlich gearbeitet" und sich "die Sicherheit geholt".