Primera Division: Jovic-Dad: "Wenn er in den Knast muss, geht er"

SPOX

Stürmer Luka Jovic von Real Madrid sorgte mit seinem vermeintlichen Party-Ausflug in Belgrad trotz häuslicher Quarantäne für jede Menge Aufsehen. Sein Vater Milan erklärte nun gegenüber Puls Online, dass der 22-Jährige als Konsequenz aus seinem Fehlverhalten auch notfalls ins Gefängnis gehen würde.

"Luka hat zwei Tests gemacht und beide waren negativ", erklärte sein Vater. "Deswegen dachte er auch, dass er nach Serbien kommen könnte. Nun wirkt es so, als sei er ein Schwerkrimineller. Aber wenn er ins Gefängnis muss, wird er gehen."

Staatspräsident Aleksandar Vucic hatte Jovic bei Verletzung der Regel zuletzt mit einer Verhaftung gedroht, wobei Jovic-Papa Milan durchaus Verständnis dafür hätte, "allerdings nur, wenn er schuldig ist."

Scrollen, um mit dem Inhalt fortzufahren
Anzeige

"Ich würde die Entscheidung unterstützen, aber nur, wenn er etwas falsch gemacht hätte", erklärte er. "Aber er kam nach Belgrad und war zuhause. Seine Freundin Sofia ist schwanger und sie könnte nicht raus, um ihren Geburtstag zu feiern. Die veröffentlichten Fotos sind aus Spanien."

Jovic hatte sich zuletzt Fehler eingestanden. In einem Interview mit der Tageszeitung AS erklärte er: "Ich bin aus der Isolation ausgebrochen, weil ich die Regeln nicht kannte. Ich weiß, es ist schwer zu glauben, aber es ist wahr."

Mehr bei SPOX: Jovic erklärt erneuten Quarantäne-Verstoß

Lesen Sie auch